Suchen

Lapp Gruppe

Ziel ist eine C02-neutrale Energiebilanz

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Logistik- und Dienstleistungszentrum nach neuesten Energiesparrichtlinien

In den nächsten Wochen wird auf dem rund 5,5 ha großen Gelände Hintere Halden unweit der Autobahn ein neues Logistik- und Dienstleistungszentrum in Betrieb genommen (Gesamtinvestition 26 Mio. Euro). Es umfasst 30.000 m2 Fläche, hat 30 LKW-Laderampen sowie ein Verwaltungsgebäude mit knapp 1.500 m2. Gebaut wurde nach neuesten Energiesparrichtlinien (EnEV). Auf eine Dachbegrünung wurde verzichtet. Stattdessen wird auf dem Dach eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 1 MWp installiert. Rund 12.000 Solarmodule werden pro Jahr rund 1 Mio. kwh Strom erzeugen. Damit könnten rund 285 Haushalte versorgt werden. Wände, Decken und Bodenplatte sind nach der neuesten ENEV-2009 Richtlinie gedämmt. Dank großer Oberlichter arbeiten die Mitarbeiter weitestgehend bei Tageslicht. Für die Beheizung der Logistik auf 16 bis 18°C kommen sogenannte Gasdunkelstrahler zum Einsatz. Dabei handelt es sich um spezielle Wärmestrahler, die aus Brenner, Strahlrohr, und einem Abgassystem bestehen. Die Restwärme wird über lange Rohrleitungen den Büros zugeführt, die zusätzlich mit einer Gasheizung versorgt werden. Für die Beleuchtung sorgen besonders effiziente T5 Leuchtstoffröhren.

Geothermieheizung in Drammen, Norwegen

Bei Miltronic AS in Norwegen wurde 2007 die erste Geothermieheizung der Lapp Gruppe in Betrieb genommen. Mit sieben bis zu 300 m tiefen Bohrungen können 1.000 m2 Büro und 1.000 m2 Lager mit Erdwärme beheizt werden. Zur optimalen Dämmung sind die Wände 30 cm dick. Für Notfälle kann eine klassische Gasheizung in Betrieb genommen werden.

Bildergalerie

Grüne Parklandschaft in Bhopal, Indien

In Bhopal baut Lapp India ein zweites Lapp Produktionswerk. Das Gelände erstreckt sich auf 30 ha. Zur Schonung der Umwelt wird ein 6.000 m2 großer Wald erhalten, in einer Grünanlage werden Mangobäume gepflanzt. Außerdem sind ein Regenrückhaltebecken, Grundwassererneuerung und eine Photovoltaikanlage mit Suntracer-Technologie geplant. Das ganze Grundstück, auf dem die Photovoltaikanlage errichtet wird, wird auch landwirtschaftlich genutzt. Auch das bestehende Produktionswerk in Bangalore ist in eine grüne Parklandschaft eingebettet.

(ID:384011)