Suchen

TÜV Süd

150 Jahre technische Sicherheit im Rückblick

| Redakteur: Sariana Kunze

Der TÜV Süd feiert im Jahr 2016 sein 150-jähriges Jubiläum und blickt auf 150 Jahre technische Sicherheit in Deutschland und vier technische Revolutionen zurück.

Firma zum Thema

(TÜV Süd)

Am 6. Januar 1866 gründeten 22 badische Unternehmer die „Gesellschaft zur Überwachung und Versicherung von Dampfkesseln mit dem Sitze in Mannheim“. Anlass war ein Unglück, das sich rund ein Jahr zuvor in der Mannheimer Aktienbrauerei ereignet hatte. Ziel der neuen Gesellschaft war es, durch regelmäßige Überprüfungen der Dampfkessel künftig Unfälle zu verhindern. Das Modell machte Schule, die Mannheimer Gründung wurde zum Ausgangspunkt der technischen Überwachung in Deutschland. Heute ist TÜV Süd mit über 22.600 Mitarbeitern auf der ganzen Welt aktiv – und dabei immer noch seinen Wurzeln treu: Mit hohem Sachverstand werden Technologien und Produkte geprüft, damit sie zuverlässig, sicher und nachhaltig sind.

150 Jahre technische Sicherheit im Rückblick

Bildergalerie

Bildergalerie mit 32 Bildern

Die Idee der unabhängigen, technischen Überprüfung setzte sich schnell durch. Technischer Fortschritt und der Wunsch nach Sicherheit und Schutz – diese beiden Anforderungen miteinander in Einklang zu bringen wurde zu einem gesellschaftlichen Bedürfnis. Bald wurden nach 1866 weitere sogenannte Dampfkesselrevisionsvereine zum Beispiel 1870 in München, 1873 in Frankfurt und Offenbach, 1875 in Stuttgart und 1878 in Chemnitz ins Leben gerufen. Diese regionalen Organisationen bilden das Fundament für den aktuell weltweit tätigen TÜV Süd-Konzern, der seine heutige Stellung zahlreichen Fusionen und Übernahmen in den letzten beiden Jahrzehnten verdankt. Eine Strategie, die das Unternehmen im Jubiläumsjahr 2016 konsequent fortsetzt.

Prof. Axel Stepken, Vorstandsvorsitzender der TÜV Süd AG, unterstreicht: „Die Idee der technischen Sicherheit nahm in Deutschland mit der Mannheimer Gründung 1866 ihren Anfang – und die Aufgabe unseres Hauses ist seitdem unverändert: TÜV Süd sorgt mit seiner technischen Expertise weltweit dafür, dass Technologie sicher, zuverlässig und nachhaltig ist und damit von der Gesellschaft akzeptiert wird. Dank unserer Arbeit können Menschen der Technik vertrauen – und Kunden ihren Lieferanten, auch wenn diese tausende Kilometer weit entfernt sind.“

Konzernumsatz verdoppelt

2015 hat TÜV Süd eine gute Ausgangsbasis für das kommende Jubiläumsjahr gelegt. Stepken hebt hervor: „Wir haben auch im laufenden Jahr unsere nachhaltige Wachstumsgeschichte fortgesetzt: 2015 wird TÜV Süd einen Umsatz von rund 2,2 Mrd. Euro erreichen – ein Umsatzplus von rund 6,5 Prozent zum Vorjahr. Damit haben wir es in den vergangenen zehn Jahren geschafft, unseren Konzernumsatz zu verdoppeln.“ Zum Vergleich: Im Jahr 2005 wies TÜV Süd noch einen Umsatz von 1,034 Mrd. Euro aus.

Im aktuellen Geschäftsjahr 2015 investierte TÜV Süd zudem massiv ins laufende Geschäft: Die Investitionen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 38 Prozent auf nunmehr 94 Mio. Euro. Auch die Zahl der Mitarbeiter, die für TÜV Süd im Einsatz sind, erhöhte sich 2015 deutlich: Das Unternehmen beschäftigt aktuell über 22.600 Mitarbeiter

Digitale Kompetenzzentren in München und Singapur gegründet

Die Experten-Organisation investiert im Jubiläumsjahr 2016 in digitale Kompetenzzentren in München und Singapur. Die Experten dieser neuen Einheit unterstützen künftig die Kunden bei allen Themen der Digitalisierung und fungieren als Impulsgeber und Koordinatoren für den gesamten TÜV Süd-Konzern. Stepken betont: „Zum Beispiel ist Industrial IT Security für uns ein entscheidendes Zukunftsfeld – und es wird in den nächsten Jahren rasant an Bedeutung gewinnen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43804532)