CAN-Bus CAN-FD-Interface für M.2-Steckplatz

Redakteur: Gudrun Zehrer

Zur diesjährigen embedded world in Nürnberg kündigt PEAK-System Technik eine Produktneuheit an: Die Geschäftsführer Uwe Wilhelm und Alexander Gach werden das CAN-FD-Interface für den M.2-Steckplatz präsentieren. Die Steckkarte namens PCAN-M.2 wird als Ein-, Zwei- und Vierkanal-Variante erhältlich sein.

Anbieter zum Thema

(Bild: PEAK-System)

Weiterhin werden die PCAN-miniPCIe FD, die PCAN-PCI Express FD mit vier Kanälen sowie der optoentkoppelte PCAN-USB X6 mit M12-Rundsteckern und der Schutzart IP64 vorgestellt. Mit dem erhöhten Schutz und der sechs CAN- und CAN-FD-Kanäle eignet sich der M12-USB-Adapter besonders für Kraftfahrzeug-Prüfstände und HIL-Simulationen (Hardware in the Loop) in rauen Umgebungen.

Das akkubetriebene PCAN-Diag FD schließt den Kreis: Das Handheld-Diagnosegerät für CAN-2.0- und CAN-FD-Busse ermöglicht die Untersuchung auf physikalischer und auf Protokollebene. Eine fundierte Analyse wird durch die Oszilloskopfunktion und weitere Messfunktionen für Spannung und Widerstand realisiert. Die Untersuchung der CAN-Kommunikation kann durch die Darstellung von CAN- und CAN-FD-Nachrichten, Buslastmessung oder die Aufzeichnungs- und Wiedergabefunktion für den CAN-Verkehr erfolgen.

embedded world 2017: Halle 1, Stand 483

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44546188)