Suchen

Interview: Frank Ringsdorf, Delphin Technology

„Dem Kunden genau zuhören“

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Was bieten Sie Ihren Kunden im Hinblick auf einfache Bedienbarkeit?

Konsequent einfacher als der Wettbewerb zu sein war bei der Entwicklung von Profisignal das Leitmotiv und so lassen sich unsere Message-Geräte sehr simpel konfigurieren, ohne etwa SPS-Sprachen beherrschen zu müssen. Das gilt sowohl für kleine als auch große Anwendungen. Delphin schließt mit Profisignal die Lücke zwischen sehr teuren Analysesystemen und Prozessvisualisierungen mit unzureichenden Analysefunktionen. Dabei handelt es sich um eine modulare und übersichtlich strukturierte Software, mit der individuelle Anwendungen durch wenige Mausklicks erstellt werden können. Sie ist in zwei Varianten erhältlich. PS Basic ermöglicht Datenspeicherung, Analyse, Reporterstellung und Visualisierung. PS Klicks bietet darüber hinaus noch weitgehende Automatisierungsfunktionen. Zudem lassen sich mit der Software die eigentlichen Entwicklungskosten senken. Denn der Anwender sollte auch Dauer und Schulungsaufwand kalkulieren – bereits aus diesem Grund ist er mit Profisignal besser beraten.

Warum wählte Delphin nicht den weit verbreiteten instrumentorientierten Lösungsansatz?

Die Programmierung mit virtuellen Instrumenten hat mittlerweile einen extrem großen Umfang angenommen und ist sehr kompliziert in der Handhabung. Wir begannen deshalb im Jahr 2002 mit der Neuentwicklung eines Systems, dem eine vollkommen andere Philosophie zugrunde liegt, nämlich die Prozessorientierung. Sie bilden zuerst einmal den gesamten Prozess in einem Strukturdiagramm ab. Mittels Doppelklick auf die einzelnen Elemente, von denen es nur eine überschaubare Anzahl gibt – wird die Programmierung hinterlegt. Mit solch einer logischen Darstellung kann man leicht den Überblick behalten, um dann im Detail zu programmieren. Das ist vor allem für Techniker und Wissenschaftler interessant, die ihre Anwendung einfach schnell und ohne Programmierkenntnisse erstellen wollen.

Bildergalerie

Sie arbeiten gerade an Profisignal 2.2. Worin unterscheidet sich diese Version?

Vorrangiges Ziel ist es, die Bedienung noch einfacher, runder und komfortabler zu machen. Das heißt, es sollen vor allem die bereits integrierten Funktionen in Bezug auf eine praxisgerechte Bedienung optimiert werden. Natürlich wird ProfiSignal immer weiter entwickelt, so dass auch immer neue hilfreiche Zusatzfunktionen verfügbar sein werden.

Welche technologischen Schwerpunkte wollen Sie die nächsten Jahre setzen?

Wir wollen neben weiterem Wachstum unser Angebot an kompakter Messtechnik erweitern. Die bestehende Produktpalette soll noch anwendungs- und branchenorientierter ausgerichtet werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 302999)