Suchen

Stromversorgung Dioden-Redundanzmodul erhöht Versorgungssicherheit

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit dem Dioden-Redundanzmodul (PIRD20.241) aus der Piano-Familie von Puls können Anwender zuverlässige 1+1 oder N+1 Systeme aufbauen und ihre Betriebssicherheit gewährleisten.

Firma zum Thema

(Bild: Puls)

Das Modul kann entweder in einer 2 x 10 A oder 1 x 20 A Konfiguration eingesetzt werden, sorgt für eine sichere Entkopplung von parallel geschalteten Stromversorgungen und ist schnell in das System integrierbar. Die Eingangsspannung darf zwischen 9 V und 35 V liegen und es sind Stromversorgungen sowohl mit Konstantstrom- als auch mit Hiccup-Überlastverhalten zulässig. Der weite Temperaturbereich von -40 °C bis 55 °C ohne Derating und die geringe Baubreite von 39 mm erlauben einen Einsatz in verschiedensten Anwendungsbereichen.

Stromversorgungen für die Hutschiene

Das Modul ergänzt die DIN-Schienen-Stromversorgungen der Produktfamilie Piano, die den Anwendern essentielle Netzgeräte-Eigenschaften bietet. Die Produktfamilie steht für hohe Effizienz, Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer.

(ID:44346288)