Netzumschalter

Erster Lasttrennschalter mit integrierter Umschalteinrichtung

| Redakteur: Katharina Juschkat

Der neue Netzumschalter von ABB vereint alle Sensoren und Steuerungselemente in einem Gehäuse.
Der neue Netzumschalter von ABB vereint alle Sensoren und Steuerungselemente in einem Gehäuse. (Bild: ABB)

ABB integriert Lasttrennung und Umschaltung in seinem automatischen Netzumschalter Tru One. Besonders für kritische Anwendungen ist der Schalter geeignet. Auf der Light & Building stellt ABB die Neuheit vor.

Der automatische Netzumschalter Tru One von ABB integriert erstmals alle notwendigen Sensoren und Steuerungselemente für kritische Umschaltvorgänge in einem einzigen Gerät. Das Gerät verfügt zudem über umfangreiche Kommunikationsfähigkeiten und zeichnet sich durch maximale Konnektivität aus. Ausgestattet mit verschiedenen Überwachungsfunktionen eignet sich der Lasttrennschalter mit integrierter Umschaltfunktion insbesondere für kritische Anwendungen, beispielsweise in Krankenhäusern, Rechenzentren oder Telekommunikationseinrichtungen. Den neuen Netzumschalter stellt ABB auf der Light & Building 2018 vor.

Alle Komponenten in einem Gehäuse

In solchen Umgebungen sind Spannungseinbrüche oder eine vollständige Versorgungsunterbrechung besonders kritisch. Die Versorgungsnetze sind dort in der Regel mit automatischen Umschalteinrichtungen gesichert, die im Bedarfsfall auf ein Reservenetz oder Batteriebetrieb umschalten.

Umschalteinrichtungen bestehen aus verschiedenen Sensoren, Steuerungen, Schaltern und einer Benutzeroberfläche, die bei der Installation meist verdrahtet werden müssen. Beim automatischen Netzumschalter von ABB sind alle Komponenten in einem Gehäuse untergebracht. Bei der Installation genügt laut dem Unternehmen der Anschluss durch ein Kabel. Mit dieser Plug-and-Play-Lösung sollen Zeit- und Kostenersparnisse von bis zu 80 Prozent möglich sein.

Sieben verschiedene Kommunikationsprotokolle

Mit dem Netzumschalter erweitert ABB das Geräteportfolio im Bereich automatischer Netzumschalter. Der automatische Netzumschalter ist sowohl in einer den IEC-Richtlinien entsprechenden wie auch einer UL-Variante verfügbar.

Der Umschalter nutzt sieben verschiedene Kommunikationsprotokolle. Das Gerät ist mit derselben Benutzeroberfläche und Softwareumgebung ausgestattet wie die intelligenten offenen Leistungsschalter Emax 2 von ABB. In Verbindung mit anderen ABB-Geräten und dem cloudbasierten Ability Electrical Distribution Control-System von ABB können Niederspannungsanlagen einfach fernüberwacht und -gesteuert werden.

Light & Building 2018: Halle 8, Stand F50/G50

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45126139 / Stromversorgung)