Frequenzumrichter

Hoher Wirkungsgrad reduziert Betriebskosten beim Wasserversorger

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

Gründliche Marktanalyse

Auch bestehende Installationen unterliegen stetigem Verschleiß, so dass die Eurawasser Nord auch in den Wasseraufbereitungsanlagen von Zeit zu Zeit Komponenten austauschen muss, wie bei den Frequenzumrichtern im Entnahmebauwerk II. Auch bei solchen Ersatzbeschaffungen prüft und sondiert das Unternehmen den Markt, um Geräte zu beschaffen, die den heutigen Anforderungen des Wasserversorgers optimal entsprechen. Nach gründlicher Marktanalyse entschied sich Eurawasser für die Frequenzumrichter für drei VLT Aqua Drives für die Entnahmepumpen mit einer Leistung von 115 kW und einen VLT Aqua Drive für eine Filterpumpe mit 75 kW Leistung. Zwei Punkte standen für den Wasserversorger dabei ganz oben im Anforderungsprofil: Der hohe Wirkungsgrad und die einfache Bedienbarkeit durch die Klartextdisplays der Geräte.

Abgestimmt auf Wasser/Abwasser-Bereich

Die neuen Drives sind speziell auf die Anwendungen im Wasser- und Abwasserbereich abgestimmt. Bei der Betrachtung der Lebenszykluskosten spielen die Energiekosten die herausragende Rolle. Lediglich 10 Prozent entfallen auf die Anschaffungskosten. In ähnlicher Größenordnung liegen die Betriebs-, Wartungs-, sowie Entsorgungskosten. Rund 80 Prozent entfallen auf die Energiekosten. Unter diesem Gesichtspunkt ist dann auch die Bedeutung des Wirkungsgrads der Frequenzumrichter klar: Jeder Prozentpunkt mehr beim Wirkungsgrad bedeutet bares Geld.

Bildergalerie

Leistungselektronik aus eigener Fertigung

Danfoss hat seine Drives durch Leistungselektronik aus der Danfoss eigenen Entwicklung und Fertigung in Schleswig darauf optimiert und realisiert mit seinen Frequenzumrichtern einen Wirkungsgrad von 98 Prozent und einen Leistungsfaktor von über 0,9. Damit liegen diese Umrichter deutlich über vergleichbaren Geräten. Bereits enthalten sind bei diesen Betrachtungen die Verluste für Drosseln und Filter. Daher sinken nicht nur unmittelbar die Energiekosten für den Antrieb selbst, sondern auch die Kosten für zusätzliche Wärmeabfuhr bzw. bei hohen Temperaturen die für eine Klimatisierung.

(ID:387371)