Frequenzumrichter

Hoher Wirkungsgrad reduziert Betriebskosten beim Wasserversorger

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Standard, Cold Plate oder externe Kühlung

Für die Kühlung verfügen die Frequenzumrichter neben der Standard Luftkühlung alternativ auch über eine „Cold Plate“ Kühlung. Dabei erfolgt die Wärmeableitung über die Rückseite des Aluminiumgehäuses, so dass sie über einen externen Kühlkörper oder eine gekühlte Schaltschrankrückwand nach außen gelangt. Für die Frequenzumrichter im Entnahmebauwerk II hat sich das Wasserwerk für die dritte Kühlungsart, die externe Kühlung, entschieden. Mit Hilfe eines speziellen Lüftungskits führt Danfoss die Abwärme direkt aus dem Umrichter ins Freie ab. So lassen sich bis zu 85 Prozent der ohnehin geringen Verlustwärme direkt aus dem Schaltschrank bzw. im vorliegenden Fall aus dem Schaltraum herausführen. Das Lüftungskit enthält alle notwendigen Luftkanäle, um die Luft von außen anzusaugen, über den Kühlkörper des Umrichters zu führen und dann aus dem Gebäude herauszublasen. Ein externer Lüfter ist nicht erforderlich, da der integrierte Standardlüfter die Luft umwälzt.

Hoher Wirkungsgrad minimiert Energiekosten

Genaue Daten überzeugen, auch bei der Eurawasser Nord. Nach den Messungen im eigenen Entnahmebauwerk zeigt sich das enorme Energiesparpotential mit Danfoss VLT Aqua Drives, so dass nach den ersten konkreten Erfahrungen die Verantwortlichen voll zufrieden sind. Die Frequenzumrichter laufen vorbildlich ohne jegliche Probleme und die im Vorfeld errechneten Energieeinsparungen sind realisiert worden. Auf Grund der überzeugenden Einsparergebnisse ist für die Eurawasser Nord klar, dass bei zukünftigen Planungen Danfoss VLT AQUA Drives weit oben auf der Liste stehen. Positive Ergebnisse überzeugen einfach.

Bildergalerie

Mario Tabel, Verkaufsingenieur Wasser/Abwasser und Entsorgung, Danfoss

(ID:387371)