Suchen

ABB Mitarbeiter mit Ideen-Oskar ausgezeichnet

| Redakteur: Sariana Kunze

Nicht nur Hollywood verleiht den Oscar, auch ABB kürt seine Mitarbeiter mit goldenen Jungs. Durch das Ideenprogramm und den Ideen-Oskar spart ABB rund 2,3 Mio. Euro ein.

Firma zum Thema

Die Gewinnern der „Ideen-Oskars“: Werner Mechler (li.), Ullrich Ruth (2.v.li.), Jörg Landmann (2.v.re.) und Manfred Münch (re.), mit ABB-Vorstand Markus Ochsner (Mitte)
Die Gewinnern der „Ideen-Oskars“: Werner Mechler (li.), Ullrich Ruth (2.v.li.), Jörg Landmann (2.v.re.) und Manfred Münch (re.), mit ABB-Vorstand Markus Ochsner (Mitte)
( Bild: ABB )

Das Ideenprogramm der deutschen ABB erzielte im 60. Jahr seines Bestehens Einsparungen von rund 2,3 Mio. Euro. Der ABB-Vorstand hat heute den so genannten Ideen-Oskar verliehen. Mit diesem Preis zeichnet der Technologiekonzern jährlich die drei besten Ideen zur Verbesserung von Arbeitsabläufen und Produkten aus.

Im Jahr 2010 reichten 3.213 Mitarbeiter ingesamt 2.525 Ideen ein - die Einsparung ist um zehn Prozent höher als im Vorjahr. Im Gegenzug schüttete das Unternehmen insgesamt Prämien in Höhe von fast 350.000 Euro an die erfolgreichen Einreicher aus. Die ideenreichen Beschäftigten bewiesen nicht nur Kreativität, sondern auch Teamfähigkeit: Ein Drittel der eingereichten Ideen entstanden in gemeinsamer Arbeit.

Bildergalerie

„Engagierte Mitarbeiter, die ihre Ideen aktiv einbringen, Prozesse mit gestalten und Produkte verbessern, leisten einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg“, betont Markus Ochsner, Finanzvorstand und Arbeitsdirektor der deutschen ABB. „Der Ideen-Oskar, den wir bereits zum achten Mal verleihen, betont den besonderen Stellenwert, den wir Kreativität und dem Verantwortungsgefühl jedes Einzelnen für seine Arbeit beimessen.“

Der goldene Ideen-Oskar geht an Ullrich Ruth aus dem Bereich Fertigungssteuerung bei ABB in Minden. Bei der Produktion eines Temperatur-Messumformers werden spezielle Kabelkanäle benötigt. Bisher wurden diese aus zugekauften Teilen in der eigenen Fertigung zusammengeschweißt. Die Idee, komplett auf Kaufteile in gleicher Qualität umzustellen, bringt ABB jährlich eine Kostenersparnis von 120.000 Euro.

Der silberne Ideen-Oskar geht an...

Den zweiten Platz belegt die Idee von Werner Mechler aus dem Projektmanagement im Bereich Netzleittechnik bei ABB in Mannheim. Er entwickelte ein neues Konzept, das Projektleitern eine bessere, strukturierte Übersicht über Projektstati gibt und den Vertrieb bei der Angebotserstellung unterstützt. Die prämierte Idee entspricht Einsparungen von jährlich 78.000 Euro.

Der bronzene Ideen-Oskar geht an ...

Über den bronzenen Ideen-Oskar freut sich ein Team aus der Wareneingangskontrolle des ABB-Werkes Hanau-Großauheim. Die Idee von Jörg Landmann und Manfred Münch ist so simpel wie effektiv: Statt bestimmte Verbingunsmuttern für gasisolierte Schaltanlagen von verschiedenen Lieferanten zu beziehen, werden die Muttern jetzt gebündelt bei einem Lieferanten mit dem besten Angebot bestellt; Kostenersparnis: 63.000 Euro pro Jahr.

(ID:371315)