Suchen

Controller Motion-Control-Steuerung mit integrierter Antriebsregelung

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Siemens erweiterte sein Produktportfolio der Technologie-CPUs um den Simatic Drive Controller. Der Controller kombiniert eine Simatic S7-1500-Steuerung mit Motion-Control-, Technologie- und Safety-Funktionalität mit einer Sinamics S120 -Antriebsregelung platzsparend in einem Gerät.

Firmen zum Thema

Siemens erweitert sein Produktportfolio der Technologie-CPUs um Simatic Drive Controller. Er kombiniert eine Simatic S7-1500 Steuerung mit Motion-Control-, Technologie- und Safety-Funktionalität mit einer Sinamics S120-Antriebsregelung.
Siemens erweitert sein Produktportfolio der Technologie-CPUs um Simatic Drive Controller. Er kombiniert eine Simatic S7-1500 Steuerung mit Motion-Control-, Technologie- und Safety-Funktionalität mit einer Sinamics S120-Antriebsregelung.
(Bild: Siemens)

Dadurch sollen sich Anforderungen an leistungsfähige, kompakte und flexible Automatisierungslösungen einfach umsetzen lassen. Von der hohen Leistung des neuen Controllers profitieren insbesondere Anwendungen mit vielen Achsen, bei denen ein Mehrachs-Antriebssystem zum Einsatz kommt – zum Beispiel bei Verpackungs-, Druck- und Textilmaschinen.

Safety-Funktionalität für Steuerung und Antrieb integriert

Der Controller steht in den zwei Leistungsklassen CPU 1504D TF und CPU 1507D TF zur Verfügung. Mit integrierter Safety-Funktionalität für Steuerung und Antrieb lassen sich auch anspruchsvolle Anforderungen an die Personen- und Maschinensicherheit erfüllen.

Kommunikationsschnittstellen und Technologie-I/Os

Simatic Drive Controller ist ausgestattet mit umfangreichen Schnittstellen, darunter drei Profinet- und einer Profibus-Schnittstelle für die Kommunikation wie etwa mit HMI-, Peripherie- und weiteren Antriebssystemen sowie Technologie-I/Os onboard. Diese ermöglichen die effiziente Realisierung dynamischer Motion-Control-Anwendungen.

PLC-übergreifender Gleichlauf für modulare Maschinenkonzepte

Mit der jetzt in allen Technologie-CPUs verfügbaren Funktion „PLC-übergreifender Gleichlauf“ lassen sich zudem Getriebe- und Kurvenscheibengleichläufe CPU-übergreifend realisieren, so dass Achsmengengerüsten nahezu keine Grenzen gesetzt sind, so Siemens. Neben der Leistungsverteilung auf mehrere CPUs sind mit dem PLC-übergreifenden Gleichlauf auch modulare Automatisierungskonzepte einfach umsetzbar. Das Engineering des Simatic Drive Controllers erfolgt im Engineering Framework TIA Portal.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46360070)