Suchen

Controller Motion-Control-Steuerung mit integrierter Antriebsregelung

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Siemens erweiterte sein Produktportfolio der Technologie-CPUs um den Simatic Drive Controller. Der Controller kombiniert eine Simatic S7-1500-Steuerung mit Motion-Control-, Technologie- und Safety-Funktionalität mit einer Sinamics S120 -Antriebsregelung platzsparend in einem Gerät.

Firmen zum Thema

Siemens erweitert sein Produktportfolio der Technologie-CPUs um Simatic Drive Controller. Er kombiniert eine Simatic S7-1500 Steuerung mit Motion-Control-, Technologie- und Safety-Funktionalität mit einer Sinamics S120-Antriebsregelung.
Siemens erweitert sein Produktportfolio der Technologie-CPUs um Simatic Drive Controller. Er kombiniert eine Simatic S7-1500 Steuerung mit Motion-Control-, Technologie- und Safety-Funktionalität mit einer Sinamics S120-Antriebsregelung.
(Bild: Siemens)

Dadurch sollen sich Anforderungen an leistungsfähige, kompakte und flexible Automatisierungslösungen einfach umsetzen lassen. Von der hohen Leistung des neuen Controllers profitieren insbesondere Anwendungen mit vielen Achsen, bei denen ein Mehrachs-Antriebssystem zum Einsatz kommt – zum Beispiel bei Verpackungs-, Druck- und Textilmaschinen.

Safety-Funktionalität für Steuerung und Antrieb integriert

Der Controller steht in den zwei Leistungsklassen CPU 1504D TF und CPU 1507D TF zur Verfügung. Mit integrierter Safety-Funktionalität für Steuerung und Antrieb lassen sich auch anspruchsvolle Anforderungen an die Personen- und Maschinensicherheit erfüllen.

Kommunikationsschnittstellen und Technologie-I/Os

Simatic Drive Controller ist ausgestattet mit umfangreichen Schnittstellen, darunter drei Profinet- und einer Profibus-Schnittstelle für die Kommunikation wie etwa mit HMI-, Peripherie- und weiteren Antriebssystemen sowie Technologie-I/Os onboard. Diese ermöglichen die effiziente Realisierung dynamischer Motion-Control-Anwendungen.

PLC-übergreifender Gleichlauf für modulare Maschinenkonzepte

Mit der jetzt in allen Technologie-CPUs verfügbaren Funktion „PLC-übergreifender Gleichlauf“ lassen sich zudem Getriebe- und Kurvenscheibengleichläufe CPU-übergreifend realisieren, so dass Achsmengengerüsten nahezu keine Grenzen gesetzt sind, so Siemens. Neben der Leistungsverteilung auf mehrere CPUs sind mit dem PLC-übergreifenden Gleichlauf auch modulare Automatisierungskonzepte einfach umsetzbar. Das Engineering des Simatic Drive Controllers erfolgt im Engineering Framework TIA Portal.

(ID:46360070)