Suchen

Gebäudeinstallation Neue Relais für die Gebäudeautomation

| Redakteur: Katharina Juschkat

Moderne Gebäudeautomation verlangt nach immer mehr präzise geschalteten Stromkreisen. Abhilfe schaffen will Weidmüller mit seinen neuen DRI-Relais als optimale Schalt- und Koppelelemente für die Gebäudeinstallation.

Firma zum Thema

Für die zunehmende Automatisierung von Gebäude-, Sicherheits- und Komfortfunktionen braucht es immer mehr Stromkreise, die präzise geschaltet werden müssen – dafür entwickelte Weidmüller neue Relais.
Für die zunehmende Automatisierung von Gebäude-, Sicherheits- und Komfortfunktionen braucht es immer mehr Stromkreise, die präzise geschaltet werden müssen – dafür entwickelte Weidmüller neue Relais.
(Bild: Weidmüller)

Die Elektroinstallation in Gebäuden wird ständig komplexer und anspruchsvoller. Verantwortlich ist die zunehmende Automatisierung von Gebäude-, Sicherheits- und Komfortfunktionen. Und dafür braucht es immer mehr Stromkreise, die präzise geschaltet werden müssen – direkt oder aus der Gebäudeautomation heraus. Mit den kompakten und robusten Relais bietet Weidmüller Schalt- und Koppelelemente für die Gebäudeinstallation an. Die DRI-Relais kommen laut Hersteller mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis und lassen sich auch bei beengten Einbauverhältnissen in Haupt-, Unter-, Feld- und Kleinverteilern einsetzen.

Steckkontakte für die schnelle und sichere Montage

Die DRI-Relais von Weidmüller stellen eine passgenaue Lösung für die moderne Gebäudeinstallation dar.
Die DRI-Relais von Weidmüller stellen eine passgenaue Lösung für die moderne Gebäudeinstallation dar.
(Bild: Weidmüller)

In der Praxis zunehmend ausschlaggebend ist die Handhabbarkeit von Komponenten, deshalb besitzen die Relais stabile Steckkontakte, die das Verbiegen beim Stecken und Ziehen verhindern und so für eine schnelle und sichere Montage sorgen. Mithilfe der werkzeuglos zu betätigenden Prüftaste mit Endrastung lässt sich eine Manipulation erkennen. Eine gut sichtbare LED-Anzeige soll außerdem die eindeutige Statusidentifizierung erleichtern.

Die Relais bieten einen variablen Anschluss: Bereit stehen für unterschiedliche regionale Anforderungen und Applikationen Sockel mit verschiedenen Schraub-Anschlusssystemen. Gut lesbare Produktkennzeichnungen und eine farbliche Kodierung der Prüftaste sollen Fehler reduzieren.

Zwei Versionen verfügbar

Die Relais gibt es in zwei Versionen: 1-Wechsler, AC-/DC-Spule sowie 2-Wechsler, AC-/DC-Spule. Optional verfügen beide über eine Prüftaste mit farblicher Steuerspannungskennzeichnung, eine mechanische Schaltstellungsanzeige, eine hell leuchtende Status-LED und eine Freilaufdiode.

Als Zubehör verfügbar ist eine Fassung mit logischem Aufbau, das heißt die Eingangs- und Ausgangsanschlüsse liegen auf den gegenüberliegenden Seiten. Die Fassungen haben ferner eine Tragschienen-Entriegelung mittels Schraubendreher und nicht zuletzt ein umfangreiches Sortiment an Funktionsmodulen

Light & Building 2018: Halle 11.0, Stand C.70

(ID:45091993)