Roboter

Optimiertes Werkeln auf engstem Raum

Seite: 2/4

Firma zum Thema

3 von 9 Palettierplätzen automatisiert

Der zweite Schritt war die von Akon vorgenommene automatische Palettierung, verbunden mit der Anbindung der Farbsilos an automatische Abfüll- und Verdeckelungsstationen, direkt vor der Palettierung. Dabei wurden drei von neun Palettierplätze durch den Einsatz von drei Kawasaki RD080N Palettierroboter automatisiert. Das körperlich sehr anstrengende Stapeln der Eimer auf die Paletten erledigten Mitarbeiter, die sich nun um den reibungslosen Ablauf der Palettierung und die Versorgung der Stationen mit Eimern, Deckeln und natürlich Farben kümmern.

Jede Zelle benötigt nur wenig Raum

Durch die schrittweise Automation der gesamten Produktion war das Maß für die Palettierstationen schon vorab definiert und unveränderlich gegeben. Wie nicht anders zu erwarten, war die hierfür reservierte Fläche knapp bemessen und forderte die Kreativität des Maschinenbauers Akon.

Bildergalerie

Das Resultat ist beachtlich. Drei nebeneinander platzierte Palettierroboter vom Typ Kawasaki RD080N werden von je einer Abfüllanlagen bedient und arbeiten die Gebinde ab. Dabei wird je Zelle der minimal notwendige Platz verbraucht, um Roboter und Europalette unterzubringen. Gleichzeitig sind der Palettenstapel sowie ein Zwischenlagenspender so untergebracht, dass alle notwendigen Arbeitsschritte reibungslos ineinandergreifen können. Im Endergebnis bleibt genau so viel Fläche neben den Anlagen übrig, dass der Staplertransport in der Halle sichergestellt ist.

(ID:39925330)