Steckverbinder Rundsteckverbinder für raue Umgebungen

Redakteur: Gudrun Zehrer

Phoenix Contact erweitert sein Produktprogramm IP-geschützter Rundsteckverbinder der Serie PRC. Invertierte Kabelsteckverbinder und Kupplungen sind die Lösung für Kabel-zu-Kabel-Verbindungen im Gebäude-, Industrie- und Außeneinsatz.

Anbieter zum Thema

Die Gehäuse der IP-geschützten Rundsteckverbinder der Serie PRC sind in unterschiedlichen Ausführungen für die Abgangswinkel 0°, 45° und 90° erhältlich und können je nach Applikation mit Kontakteinsätzen für Buchsen- oder Stiftkontakte bestückt werden.
Die Gehäuse der IP-geschützten Rundsteckverbinder der Serie PRC sind in unterschiedlichen Ausführungen für die Abgangswinkel 0°, 45° und 90° erhältlich und können je nach Applikation mit Kontakteinsätzen für Buchsen- oder Stiftkontakte bestückt werden.
(Bild: Phoenix Contact)

Modulare Basisgehäuse und Kontakteinsätze ermöglichen zudem erstmals gewinkelte Leiterabgänge. Die Gehäuse sind in unterschiedlichen Ausführungen für die Abgangswinkel 0°, 45° und 90° erhältlich und können je nach Applikation mit Kontakteinsätzen für Buchsen- oder Stiftkontakte bestückt werden. Die invertierten Steckverbinder und die Kontakteinsätze sind als drei- oder fünfpolige Ausführungen erhältlich und bieten eine hohe Schutzart bis IP69K.

Rundsteckverbinder sehr kompakt

Die Rundsteckverbinder sind für Strom bis 35 A und Spannungen bis 690 V AC (III/2) ausgelegt und laut Phoenix bis zu 75 Prozent kompakter als herkömmliche Industriesteckverbinder. Aufgrund witterungsbeständiger Materialien eignen sie sich insbesondere für den Innen- und Außeneinsatz.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45988074)