Suchen

Steckverbinder

Rundsteckverbinder für raue Umgebungen

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Phoenix Contact erweitert sein Produktprogramm IP-geschützter Rundsteckverbinder der Serie PRC. Invertierte Kabelsteckverbinder und Kupplungen sind die Lösung für Kabel-zu-Kabel-Verbindungen im Gebäude-, Industrie- und Außeneinsatz.

Firmen zum Thema

Die Gehäuse der IP-geschützten Rundsteckverbinder der Serie PRC sind in unterschiedlichen Ausführungen für die Abgangswinkel 0°, 45° und 90° erhältlich und können je nach Applikation mit Kontakteinsätzen für Buchsen- oder Stiftkontakte bestückt werden.
Die Gehäuse der IP-geschützten Rundsteckverbinder der Serie PRC sind in unterschiedlichen Ausführungen für die Abgangswinkel 0°, 45° und 90° erhältlich und können je nach Applikation mit Kontakteinsätzen für Buchsen- oder Stiftkontakte bestückt werden.
(Bild: Phoenix Contact)

Modulare Basisgehäuse und Kontakteinsätze ermöglichen zudem erstmals gewinkelte Leiterabgänge. Die Gehäuse sind in unterschiedlichen Ausführungen für die Abgangswinkel 0°, 45° und 90° erhältlich und können je nach Applikation mit Kontakteinsätzen für Buchsen- oder Stiftkontakte bestückt werden. Die invertierten Steckverbinder und die Kontakteinsätze sind als drei- oder fünfpolige Ausführungen erhältlich und bieten eine hohe Schutzart bis IP69K.

Rundsteckverbinder sehr kompakt

Die Rundsteckverbinder sind für Strom bis 35 A und Spannungen bis 690 V AC (III/2) ausgelegt und laut Phoenix bis zu 75 Prozent kompakter als herkömmliche Industriesteckverbinder. Aufgrund witterungsbeständiger Materialien eignen sie sich insbesondere für den Innen- und Außeneinsatz.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45988074)