Suchen

Personalie

Salzgeber ist neuer Geschäftsführer für Turck Österreich

| Redakteur: Katharina Juschkat

Wechsel im Management: Herbert Salzgeber übernimmt Leitung der österreichischen Niederlassung von Turck und löst damit Stephan Auerböck ab, der das Unternehmen nach 25 Jahren verlässt.

Firma zum Thema

Der Automatisierungsspezialist Herbert Salzgeber hat die Leitung der österreichischen Landesgesellschaft Turck übernommen.
Der Automatisierungsspezialist Herbert Salzgeber hat die Leitung der österreichischen Landesgesellschaft Turck übernommen.
(Bild: Turck)

Herbert Salzgeber hat im Januar die Leitung der österreichischen Turck-Landesgesellschaft übernommen, wie das Unternehmen mitteilte. Turck beschreibt den 51-jährigen Diplom-Betriebswirten als ausgewiesenen Automatisierungsspezialisten mit langjähriger Vertriebserfahrung. Salzgeber übernimmt die Position von Stephan Auerböck, der das Unternehmen Ende Dezember nach mehr als 25 Jahren auf eigenen Wunsch verließ. Auerböck will sich außerhalb der Automatisierungsbranche neu orientieren.

Christian Wolf, Geschäftsführer der Turck-Holding, kommentiert: „Wir freuen uns, mit Herbert Salzgeber einen ausgewiesenen Automatisierungsprofi gefunden zu haben, der seit Jahrzehnten im österreichischen Markt zuhause ist. Wir sind überzeugt, mit Herbert Salzgeber den Weg der Turck GmbH in Österreich nicht nur fortsetzen, sondern das Wachstum steigern zu können. Gleichzeitig gilt unser Dank Stephan Auerböck, der seit 1992 für Turck aktiv war.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45721516)