LEM & Danfysik ACP Schweizer übernehmen dänischen Spezialisten für Stromwandler

Redakteur: Wolfgang Leppert

LEM, Anbieter von hochwertigen Lösungen zur Messung elektrischer Parameter, verstärkt mit dem Zukauf der dänischen Danfysik ACP sein Portfolio im Segment der hochpräzisen Strommessungen.

Firma zum Thema

Paul Van Iseghem, Präsident & CEO von LEM
Paul Van Iseghem, Präsident & CEO von LEM
( Archiv: Vogel Business Media )

So ist Danfysik ACP (Advanced Current Products) Unternehmensangaben zufolge der weltweite Marktführer in der Entwicklung und Herstellung von hochpräzisen Stromwandlern für die drei Hauptmärkte medizinische Scanner, industrielle Motorsteuerungen sowie Test- und Messausrüstung.

Der von LEM akquirierte Stromwandlerberich mit Sitz in der Nähe von Kopenhagen erzielte 2008 mit 15 Mitarbeitern einen Umsatz von 7,6 Mio. CHF. „Danfysik und LEM verbindet eine bereits zwölfjährige erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Paul Van Iseghem, Präsident & CEO von LEM. „Wir werden durch diese strategische Übernahme einen neuen Schwerpunkt auf den Markt der hochpräzisen Stromwandler legen.“

Hoch präzise Strommessungen in allen Wellenformen

Zum Portfolio von Danfysik ACP zählen Messwandler für Nennstrommessungen von 12,5 A bis 25 kA, die bei 25°C eine Genauigkeit von 1 ppm bieten. Die Temperaturdrift ist mit nur 0,1 bis 2,5 ppm/K äußerst gering. Die Modelle für 12,5 bis 60 A Nennstrom lassen sich auf Leiterplatten montieren; die Versionen für 60 A bis 25 kA eignen sich zur Montage im Schaltschrank. Die hohe Leistungsfähigkeit basiert auf einer Fluxgate-Technologie mit geschlossenem Regelkreis und einem hochkarätigen Stromwandler. Diese Kombination garantiert eine hohe Genauigkeit, Dynamik und einen großen Messbereich. Durch ihre galvanische Isolierung können alle Wandler zur Strommessung aller Wellenformen verwendet werden (einschließlich Gleichstrom, Wechselstrom, Mischströme und komplexe Ströme) – ohne dabei einen Leitungskontakt herstellen zu müssen.

LEM wiederum fertigt seine Kernprodukte – Strom- und Spannungswandler – für ein breites Anwendungsspektrum in Industrie, Bahntechnik, Energie und Automobil. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 900 Mitarbeiter und verfügt über Fertigungsstätten in Genf (Schweiz), Machida (Japan) und Peking (China) sowie zahlreiche regionale Vertriebsbüros.

(ID:313129)