Bedienen und Beobachten Sechs neue Schalter und Taster

Von Lilli Bähr

Von einem frei konfigurierbaren IO-Link-Touch über einen Joystick mit separat konfigurierbaren Achsen bis hin zum kapazitiven Einzeltaster mit RGB-Beleuchtung – Wir zeigen Ihnen sechs Produktneuheiten zum Bedienen und Beobachten von Maschinen.

Anbieter zum Thema

Der frei konfigurierbare, leuchtstarke und kapazitive IO-Link-Touch eröffnet zahlreiche neue HMI-Einsatzmöglichkeiten für raue, industrielle Anwendungen verschiedenster Art.
Der frei konfigurierbare, leuchtstarke und kapazitive IO-Link-Touch eröffnet zahlreiche neue HMI-Einsatzmöglichkeiten für raue, industrielle Anwendungen verschiedenster Art.
(Bild: EAO)

Konfigurierbar, leuchtstark und kapazitiv

Um von den Vorteilen der Digitalisierung zu profitieren, müssen Maschinenhersteller anspruchsvolle Herausforderungen meistern – beispielsweise in Bezug auf die Komplexität der Systeme oder den Aufwand bei der digitalen Transformation ihrer analogen Maschinen. Mit dem IO-Link-Touch der Baureihe 84 von EAO sollen digitale Maschinensysteme einfach und zeitgemäß mit HMIs bestückt und bedient werden können.

Mit ihren drei HMI-Varianten (Standard, Edelstahl und Hygiene) bietet das IO-Link-Touch-Sortiment Befehls- und Meldegeräte für eine Vielzahl von Anwendungen in der Maschinenbauindustrie und darüber hinaus.

Alle Neuheiten finden Sie hier im Überblick:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Dank der IO-Link-Kommunikationsschnittstelle und programmierbarer Anschlussmöglichkeiten sind die HMIs über einen integrierten M12-5-Pol-Schraubanschluss mit einem modernen Maschinensystem vernetzbar – Industrie-4.0-kompatibel und mit einer Einbautiefe von 25,8 mm.

Die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten basieren auf einer frei wählbaren Konfiguration, die laut Unternehmen exakt auf die jeweilige Anwendung ausgerichtet werden kann – von der Ausleuchtung, über die Symbole bis hin zur Schaltfunktion. So kann beispielsweise die Ausleuchtung gewollt verzögert auf die Betätigung ändern.

Sichere Bedienung mit LED-Technik

Die moderne LED-Technik bei den beleuchteten Folientastaturen von Bopla soll eine sichere Bedienung garantieren.
Die moderne LED-Technik bei den beleuchteten Folientastaturen von Bopla soll eine sichere Bedienung garantieren.
(Bild: Bopla)

Für den Einsatz in dunklen Arbeitsumgebungen bietet Bopla eine breite Palette an modernen Technologien, die maximale Bediensicherheit auch bei schlechten Lichtverhältnissen sicherstellen sollen.

Das Portfolio an beleuchteten Folientastaturen umfasst unterschiedliche Designs und Technologien, die eine homogene, effiziente und stromsparende Ausleuchtung garantieren sollen. Die beleuchteten Folientastaturen erleichtern bei schlechten Lichtverhältnissen die Bedienführung und sorgen so für eine Fehlerreduzierung durch Minimierung von Fehlbedienungen. Das soll auch in dunklen Räumen eine sichere Bedienbarkeit gewährleisten. Tastenanzahl, Tastenposition und die Form der Tasten sowie das grafische Design können dabei individuell den jeweiligen Anforderungen angepasst werden.

Ob Fahrzeugtechnik, Zahlsysteme oder Medizintechnik: Dank langer Lebensdauer, geringem Stromverbrauch und hohem Bedienkomfort ist die hinterleuchtete Folientastatur Profiline laut Unternehmen in vielen Bereichen einsetzbar.

Die hier verwendete Technologie der Tasten-Inlays mit Doppelfunktion, bei der der Stößel für die Taste zugleich als Lichtleiter fungiert, ist platzsparend. Eine spezielle RGB-LED erlaubt es, eine Taste in unterschiedlichen Farben leuchten zu lassen – neben rot, grün oder blau auch mit verschiedensten Mischfarben. So können sich diverse Zustände innerhalb einer einzelnen Taste anzeigen lassen.

Wissen ist Wettbewerbsvorteil!

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Mit unserem Newsletter informiert Sie die Redaktion von elektrotechnik AUTOMATISIERUNG immer montags, dienstags und donnerstags zu Themen, News und Trends aus der Branche.

Jetzt abonnieren!

Joystick mit separat konfigurierbaren Achsen

Der Joystick 826 von Megatron eignet sich für den Einsatz in rauen Umgebungen.
Der Joystick 826 von Megatron eignet sich für den Einsatz in rauen Umgebungen.
(Bild: Megatron)

Der Joystick 826 von Megatron ist in der Standardausstattung ein Potentiometer-Joystick. Die einfache Schnittstelle soll für Flexibilität bei der Betriebsspannung und einen geringen Stromverbrauch sorgen. Außerdem soll es den Joystick unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Störungen und Röntgen- bzw. Gammastrahlung machen.

Der Joystick ist im Größenbereich zwischen Hand- und Fingerjoysticks angesiedelt, bedient dadurch laut Hersteller beide Anwendungsfelder und bietet Flexibilität. Für Bedienkonzepte mit Fingersteuerung stehen ein Kugelknauf und ein konischer Knauf zur Auswahl. Für Anwendungen mit Handbedienung liefert Megatron den Joystick mit einem Stabgriff, der wahlweise mit einem Taster ausgestattet wird. In beiden Fällen soll die Metallmechanik für eine hochwertige Haptik sorgen.

Die Abdichtung über dem Panel ist bis IP65 möglich, wenn die optionale Montageplatte mitbestellt wird. Die Knäufe des Joysticks bestehen aus hochwertigem Kunstharz und die Welle aus Edelstahl. Einschließlich der Gummiabdeckung sollen diese Materialien über dem Panel sogar resistent gegen Salzwasser sein. Neben der hohen Stabilität bieten die Joysticks der Serie 826 auch verschiedene Achsenoptionen: Der Anwender kann für die X- und Y-Achse zwischen Federrückstellung und Reibungsbremse wählen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Kurzhubtaster optimiert für Glob-Top-Anwendungen

Die Kurzhubtaster Racon 12 S von Rafi sind für den Verguss optimiert.
Die Kurzhubtaster Racon 12 S von Rafi sind für den Verguss optimiert.
(Bild: Rafi)

Rafi hat das Dichtungssystem seiner Kurzhubtaster-Baureihe Racon 12 für Glob-Top-Anwendungen optimiert. Dies ermöglicht ihren Einsatz auf Leiterplatten, die zum Schutz gegen Betauung, Verschmutzungen und andere Medieneinflüsse vergossen, lackiert oder einer Nanobeschichtung unterzogen werden müssen. In der Ausführung Racon 12 S (sealed) erreichen die Taster durch eine zusätzliche Dichtlippe der inneren Dichtkappen sowie eine modifizierte Innengeometrie der Gehäuse die Schutzart IP54 und IPx7.

Aufgrund ihrer hohen Schaltsicherheit, des dichten Kontaktsystems und ihres taktilen Feedbacks haben sich die Kurzhubtaster der Serien Racon 12 und Racon 8 laut Unternehmen in vielen Branchen etabliert. Dazu zählen neben Automotive-Applikationen alle Anwendungen, in denen zur Bedienung Folientastaturen oder Tastenkappensysteme verwendet werden.

Die Baureihen mit kompakten Abmessungen von 12 x 12 mm bzw. 8,4 x 8,4 mm sind sowohl in SMT- als auch THT-Ausführung sowie für verschiedene Betätigungskräfte erhältlich.

Berührungsloser Schalter mit Farbeinstellung

Der neue Schurter TTS RGB erweitert die technische Finesse des letztes Jahr vorgestellten TTS-Schalters um die beliebte RGB-Funktionalität.
Der neue Schurter TTS RGB erweitert die technische Finesse des letztes Jahr vorgestellten TTS-Schalters um die beliebte RGB-Funktionalität.
(Bild: Schurter)

Die TTS-Familie von Schurter bekommt Zuwachs in Form einer farblich individuell gestaltbaren Variante TTS RGB. Alle TTS-Schalter verwenden die Time-of-Flight-Technologie (ToF). Licht wird dabei von einem Sender emittiert und von einem oder mehreren Objekten reflektiert. Die reflektierten Lichtstrahlen werden dann detektiert und anschließend aus der Laufzeit die Entfernung ermittelt.

Zusätzlich zu den vorprogrammierten Bicolor-Tastern, die in den Ausführungen „Momentary“ und „Latching“ erhältlich sind, wird es mit der neuen RGB-Variante deutlich bunter. Je nach Beschaltung kann der Kunde die Ringbeleuchtung in seiner gewünschten Farbe ganz einfach selber einstellen.

Standardmäßig wird die Erfassungsdistanz auf 20 bis 60 mm programmiert. Dadurch soll sichergestellt werden, dass Wischen und Reinigen der Schalteroberfläche kein Schaltsignal auslöst. Da der TTS ohne bewegliche Teile auskommt, beträgt seine Lebensdauer laut Hersteller mehr als 20 Mio. Schaltzyklen.

Überall dort, wo man eine Berührung möglichst vermeiden möchte, können die Schalter Anwendung finden. Beispiel hierfür sind Türen, Abfallbehälter, Parksysteme oder der komplette Sanitärbereich.

Kapazitiver Einzeltaster mit RGB-Beleuchtung

Der kapazitive Einzeltaster mit RGB-Beleuchtung ist als Taster oder Schalter lieferbar.
Der kapazitive Einzeltaster mit RGB-Beleuchtung ist als Taster oder Schalter lieferbar.
(Bild: Richard Wöhr GmbH)

Der CAPWS01G02 erweitert das Programm der kapazitiven Einzeltaster der Richard Wöhr GmbH. Der Einzeltaster funktioniert nach dem kapazitiven Wirkprinzip und kann hinter Glas und anderen isolierenden Materialien mit einer Stärke von bis zu 6 mm angebracht werden. Außerdem verfügt er laut Hersteller über einen hohen Grad an Wasserimmunität.

Im neuen Einzeltaster wird eine RGB-Beleuchtung verbaut, welche den jeweiligen Schaltzustand signalisiert. Die zweifarbig beleuchtete Fläche hat einen Durchmesser von 15 mm. Er kann in verschiedenen Farbkombinationen und beliebigen RGB-Farben ausgeführt werden und eignet sich daher für vielseitige Anwendungen, alternativ auch als Ersatz für einen mechanischen Schalter.

Die Bedienung soll durch leichte Berührungen ohne Druck möglich sein. Außerdem bietet der Einzeltaster eine einfache Reinigung der geschlossen Front, keine beweglichen Teile, keinen mechanischen Verschleiß sowie Resistenz gegen Chemikalien, Verunreinigungen und Vandalismus. Somit eignet sich der Taster für den Einsatz in hygienisch anspruchsvollen Umgebungen, im Ex-Schutzbereich oder im Vandalismus-gefährdeten Umfeld sowie zur Integration in beliebige Bediensysteme.

(ID:48263714)