Suchen

App

Stellantriebe mit dem Smartphone konfigurieren

| Redakteur: Katharina Juschkat

Mit einer dazugehörigen App können Anwender problemlos die Auma-Stellantriebe mit ihrem Smartphone konfigurieren, die vorausschauende Instandhaltung planen, die Betriebsdaten in eine Cloud laden und analysieren.

Firmen zum Thema

Die Auma-Stellantriebe können mit der dazugehörigen App einfach bedient werden.
Die Auma-Stellantriebe können mit der dazugehörigen App einfach bedient werden.
(Bild: Auma)

Die Auma Assistant App ist ein Self-Service-Tool zur Konfiguration und Diagnose von Auma-Stellantrieben. Mit Hilfe der App spart der Anlagenbetreiber Zeit und Kosten bei der Inbetriebnahme, vorausschauenden Instandhaltung und Fehlersuche.

Einfachere Bedienung der Stellantriebe

Die Stellantriebe von Auma werden an verschiedenen Stellen einer prozesstechnischen Anlage zur Automatisierung von Industriearmaturen eingesetzt. Häufig übernehmen sie Schlüsselfunktionen in der Prozesssteuerung. Die Assistant App vereinfacht die Bedienung und Konfiguration der Stellantriebe.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Mithilfe von Diagnosefunktionen können Anwender Betriebsdaten auslesen und sammeln. Durch die Anbindung an die Auma-Cloud schafft die App eine Grundlage für ein effizientes Asset Management von Stellantrieben und kann so zu einer höheren Anlagenverfügbarkeit beitragen.

Schnellere Inbetriebnahme und Fehlersuche

Auch bei der Inbetriebnahme hilft die App: Der Anwender kann über die App alle Geräteparameter der Stellantriebs-Steuerung per Smartphone oder Tablet einstellen. Die Verbindung zum Stellantrieb erfolgt dabei über Bluetooth. Der Anwender kann Parametersätze vorab konfigurieren, klonen und auf mehrere Geräte übertragen. Das ist wesentlich schneller gegenüber der manuellen Einstellung über die Bedienelemente an der Stellantriebssteuerung.

Hilfe bietet die App auch bei der vorausschauenden Instandhaltung und der Fehlersuche: Auma-Stellantriebe speichern automatisch zahlreiche Daten wie die Anzahl der Motoranläufe, Motorlaufzeiten, Drehmomente, Temperaturen und Vibrationen. Diese Daten erlauben wichtige Aussagen über Belastungen und Zustand von Stellantrieb und Armatur. Bisher wurden diese Daten fast ausschließlich vom Auma-Service über spezielle Software genutzt – mit der App kann jetzt der Anwender diese Daten auslesen und zur vorausschauenden, zustandsorientierten Instandhaltung nutzen. Die Daten lassen sich über die App sammeln und in die Cloud hochladen, wo sie aufbereitet und analysiert werden. Oder der Anwender kann die Informationen aus der App direkt an den Auma-Servicezur Ferndiagnose durch einen Servicespezialisten schicken.

Sicherheit im Vordergrund

Mit der Assistant App hat der Anwender vor Ort direkten Online-Zugriff auf die vollständige Gerätedokumentation seiner Auma-Geräte. Indem er den QR-Code auf dem Typenschild der Geräte abscannt, erhält er alle gerätespezifischen technischen Unterlagen wie Betriebsanleitung, technische Datenblätter und Schaltpläne.

Bei der Entwicklung der App stand auch die Sicherheit im Vordergrund. Zum Schutz vor unbefugten Eingriffen sind alle Funktionen der App nur für registrierte und eingeloggte Nutzer zugänglich. Die Benutzerverwaltung wurde für das letzte Update nach neuesten Sicherheitserkenntnissen vollständig neu aufgesetzt und zeichnet sich laut Auma durch ein hohes Security Level aus. Die Funktionen zur Konfiguration von Geräteparametern sind zusätzlich geschützt und nur für Benutzerlevel mit der entsprechenden Berechtigung erreichbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45575543)

Über den Autor

Katharina Juschkat

Katharina Juschkat

Redakteurin, Vogel Communications Group