Suchen

Wago Kontakttechnik Wago Japan feiert 25-jähriges Jubiläum

| Redakteur: Dipl. -Ing. Ines Stotz

Die japanische Tochtergesellschaft von Wago Kontakttechnik hat in diesem Jahr 25-jähriges Jubiläum. Ein Grund zum Feiern, denn Wago Japan ist mittlerweile auf einen Jahresumsatz von über 4 Milliarden Yen gewachsen.

Firmen zum Thema

Das Team von Wago Japan mit seinem bisherigen Geschäftsführer Akira Kusa (vorne 5. v. rechts) und Wolfgang Hohorst, Sven Hohorst und Jürgen Schäfer (vorne Mitte von rechts).
Das Team von Wago Japan mit seinem bisherigen Geschäftsführer Akira Kusa (vorne 5. v. rechts) und Wolfgang Hohorst, Sven Hohorst und Jürgen Schäfer (vorne Mitte von rechts).
(Wago)

Wago ist mit seiner Produktionsstätte in Hyogo und Büros in Tokio, Nagoya, Osaka und Sendai ein erfolgreicher Anbieter für Automatisierungstechnikanwendungen in Industrie und Gebäude sowie für Verbindungstechnikaufgaben in der gesamten Industrie- und Prozesstechnik.

Die Erfolgsstory in Japan begann 1990 als Joint Venture mit dem Unternehmen Hellermann, das zu dieser Zeit für Wago in vielen Ländern als Vertretung tätig war. Um die positive Entwicklung weiter fortzuführen, wurden später die Anteile von Hellermann übernommen und Wago Japan als eigene Tochtergesellschaft in der Unternehmensgruppe weitergeführt.

Geschäftsführer der ersten Stunde war Akira Kusa, der im Rahmen der Feier zum 25-jährigen Jubiläum offiziell in den Ruhestand verabschiedet wurde. Seine Position übernimmt das Management-Team Hideto Harada und Yoshinori Matsugashita, die beide ebenfalls seit langer Zeit bei Wago verantwortliche Positionen bekleiden. Bei der Feier, die auch den bisherigen Erfolgen des gesamten Teams Rechnung tragen sollte, war auch die deutsche Geschäftsleitung des Anbieters von elektrischer Verbindungs- und Automatisierungstechnik mit Sven Hohorst und Jürgen Schäfer sowie dem Senior-Chef Wolfgang Hohorst vertreten.

(ID:43234526)