Suchen

Gesponsert

Klippon Connect Was die Reihenklemme der Zukunft bietet

An den Schaltschrankbau der Zukunft sind hohe Anforderungen geknüpft. Mit den applikationsspezifischen Klippon-Connect-Reihenklemmen bietet Weidmüller Lösungen, die bei dem Schaltschrankbauer Controller und dem Anlagenbauer Wemhöner gleichermaßen überzeugen.

Gesponsert von

Speziell für die Anforderungen der Steuerstromverteilung konzipiert, sparen die Klippon Connect PUSH-IN-Potentialverteilerreihenklemmen Platz bei gleichzeitig schneller und übersichtlicher Verdrahtung.
Speziell für die Anforderungen der Steuerstromverteilung konzipiert, sparen die Klippon Connect PUSH-IN-Potentialverteilerreihenklemmen Platz bei gleichzeitig schneller und übersichtlicher Verdrahtung.
(Bild: Weidmüller)

Mehrere Hundert Tonnen wiegen die riesigen Kurztaktpressen des Anlagenbauers Wemhöner Surface Technologies. Mit einem Druck von bis zu 1000 N/cm² veredeln sie im Sekundentakt Holzwerkstoffe wie Laminatböden und Möbelfronten mit einer Melamindirektbeschichtung. Als Marktführer liefert Wemhöner seine Maschinen in die ganze Welt.

Damit die Kurztaktpressen zuverlässig arbeiten, sind auch beim Schaltschrankbau entsprechende Höchstleistungen gefragt. Für den Betrieb einer Anlage müssen meterlange Schrankkombinationen geplant und installiert werden. Gut, dass Wemhöner sich hierbei gleich auf zwei erfahrene Partner verlassen kann. Gemeinsam mit dem Schaltschrankbauer Controller Steuerungstechnik und Weidmüller werden die komplexen Antriebslösungen der Pressen realisiert.

Bildergalerie

Applikationsprodukte für mehr Effizienz

„Die Anlagen unserer Kunden werden größer und die Steuerungsaufgaben immer komplexer. Der Platz für die Schaltschränke wächst allerdings nicht mit, sondern wird oft sogar reduziert. Die eingesetzten Komponenten müssen daher immer leistungsstärker und kleiner werden“, beschreibt Michael Franke, Elektrotechniker bei Controller, seine täglichen Herausforderungen.

Bereits vor acht Jahren, als Weidmüller begann, der Frage auf den Grund zu gehen, welche Effizienzpotenziale sich von der Planung bis zum Betrieb eines Schaltschranks gewinnen lassen, war Controller ein enger Partner. Alle Prozesse und der Einsatz der Schränke bei Endkunden wurden analysiert und dokumentiert. Als Ergebnis haben sich in allen Phasen des Schaltschrankbaus Wertschöpfungspotenziale herauskristallisiert. „Ein identifiziertes Kundenproblem, dem wir uns intensiv gewidmet haben, ist die optimale Versorgung der Verbraucher im Schaltschrank“, erklärt Produktmanager Wolfgang Weltermann. „Was sich bislang jeder selbst zusammengestellt hat, lösen wir mit speziell abgestimmten Applikationsprodukten.“

Platzsparend und übersichtlich

Mit den maßgeschneiderten Klippon-Connect-Potentialverteilerreihenklemmen kommt nun genau so ein Applikationsprodukt in den Schaltschranklösungen für die Wemhöner-Kurztaktpressen zum Einsatz. Speziell für enge Platzverhältnisse entwickelt, ermöglichen die innovativen Reihenklemmen einen besonders kompakten und übersichtlichen Aufbau der Steuerstromverteilung.

„Die zentrale Potentialverteilung mit direkter Verdrahtungsmöglichkeit aller Plus- und Minuspotentiale der Geräte ist dank des neuen Konzepts möglich“, erläutert Alexander Wiersbowsky, Vertriebsingenieur bei Weidmüller. „Die übersichtlichen Blocklösungen mit PUSH-IN-Technologie und farbigen Pushern lassen sich einfacher und schneller verdrahten als andere Reihenklemmen.“

Gewappnet für zukünftige Anforderungen

Dass die Anlagen auch zukünftig immer größere Dimensionen annehmen, bestätigt Julian Oldenburg, Elektrotechniker bei Wemhöner: „In der ständigen Weiterentwicklung der Anlagen werden ehemals getrennte Produktionsprozesse immer weiter zusammengeführt. Für uns bedeutet dies auch erhöhte Anforderungen an die Steuerungskomponenten. Mit den applikationsspezifischen Reihenklemmen von Weidmüller haben wir hierfür eine verlässliche und flexible Lösung gefunden.“

Die innovativen Klippon-Connect-Reihenklemmen haben ihre Feuertaufe erfolgreich bestanden. Von diesem Erstprojekt an geben Wemhöner und Controller grünes Licht für den weiteren Einsatz. Michael Franke von Controller blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Den Weg, den Weidmüller mit dem neuen Applikationsprogramm einschlägt, finden wir gut und richtig. Uns verbindet eine lange Partnerschaft, und wir werden weiter eng zusammenarbeiten, um unsere Kunden mit produktiven Lösungen zu überzeugen.“

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:44755785)