Suchen

Photovoltaik Wasserdichte Solarleitung

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die Stuttgarter Lapp Gruppe bietet mit der Ölflex Solar XLR WP die erste dauerhaft wasserdichte Solarleitung. Dabei handelt es sich um eine strahlenvernetzte Solarleitung vom Typ PV1-F gemäß TÜV 2PfG 1169/08.07 für den langlebigen, witterungsbeständigen Einsatz in Photovoltaikanlagen.

Firmen zum Thema

Mit der Ölflex Solar XLR WP entwickelte die Lapp Gruppe die erste dauerhaft wasserdichte Solarleitung.
Mit der Ölflex Solar XLR WP entwickelte die Lapp Gruppe die erste dauerhaft wasserdichte Solarleitung.
(U.I. Lapp)

Wenn Photovoltaikleitungen über lange Zeit Nässe ausgesetzt sind, kann das zu einer Verringerung der Leistung und des Isolationswiderstandes führen – die Folge können dann Kurzschlüsse sein, und dadurch Ausfälle und Schäden an den Anlagen. Der Grund: Bei Standard-Solarleitungen kann, wenn sie über längere Zeit im Wasser liegen, Feuchtigkeit ins Kabel eindringen und schlimmstenfalls zum Ausfall führen.

Durch ihr optimiertes Leitungsdesign und den konstant hohen Durchgangswiderstand funktioniert die Ölflex Solar auch nach Jahren im Wasser noch zuverlässig, so der Hersteller. Das ist notwendig vor allem in Gegenden, wo es oft zu Überflutungen kommt oder wo die Leitungen unterirdisch in Schutzrohren verlegt sind und in denen sich Wasser, Wärme und Feuchtigkeit anstauen können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43615770)