Suchen

Stecker

ZIF-Steckverbinder mit Klapp-Verriegelung

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die ZIF-Steckverbinderserien 5533 und 5573 von W+P Products sind mit einem speziellen Klapp-Mechanismus zum Verriegeln ausgestattet, der das Handling auf der Leiterplatte vereinfacht.

Firmen zum Thema

(W+P Products)

Die Verriegelungs-Bügel werden, ähnlich einem Piano-Deckel, von oben heruntergeklappt und sorgen für stabile und haltbare Verbindungen. Gleichzeitig vereinfacht sich die Handhabung gegenüber der sonst üblichen Front-Verriegelung und es wird weniger Platz auf der Leiterplatte benötigt. Die Bauhöhe ist niedrig mit 1,96 mm bzw. 2,00 mm und das Rastermaß liegt bei 0,5 mm bzw. 1,0 mm bei beiden Serien. Die dazu passenden Flex-Kabel der Serie 599 sind in den Rastermassen 0,5 und 1,0 mm in kundenspezifischen Ausführungen lieferbar.

Die ZIF-Steckverbinder gibt es mit 4 bis 30 bzw. 4 bis 60 Kontakten als liegende, von unten kontaktierende Version. Sie sind für Ströme bis 0,4 A je Kontakt ausgelegt, haben einen Durchgangswiderstand von höchstens 20 mOhm und einen Isolationswiderstand von größer als 500 MOhm.

Das Kontaktmaterial besteht aus einer verzinnten Kupferlegierung mit Nickelsperrschicht, der Isolierkörper aus hochtemperaturbeständigem Kunststoff gemäß UL94 V-0. Eine sichere Funktion ist in einem Temperaturbereich von –25°C bis +85°C gegeben.

Einsatz finden die Steckverbinder in Industrie-Computern, Audio- und Video-Geräten, Datenlaufwerke, LCD-Displays, Druckern, Scannern, Telekommunikationsgeräten u.a.

SPS IPC Drives 2013: Halle 6, Stand 262

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42430729)

Über den Autor

Gudrun Zehrer

Gudrun Zehrer

, elektrotechnik