Suchen

Sensor Zweifach smart – Zweibereichs-Drehmomentsensor mit USB-Interface

| Redakteur: Ines Stotz

Mit dem neuen Zweibereichs-Drehmomentsensor aus der kompakten Präzisions-Drehmomentserie 8661 setzt Burster neue Maßstäbe bei der Erfassung statischer und rotierender Drehmomente in Prüflabor, Produktion und Qualitätssicherung.

Firmen zum Thema

(Burster)

Mit nur einem Sensor können jetzt große Lastbereiche mittels verschiedener Bereichsspreizungen für die Messbereiche 0 - 5 Nm bis 0 - 200 Nm bei einer Linearitätsabweichung ab 0,05 % v.E. erfasst werden. Dank des optionalen USB-Interface und der komfortablen PC-Software Digi-Vision setzt der Anwender seine Messaufgabe sowohl stationär als auch mobil um.

Je nach Ausführung und Software-Version werden Drehmoment-, Drehzahl-, Drehwinkelmesswerte sowie eine mechanische Leistungsberechnung für bis zu 32 Messkanäle visualisiert, protokolliert und bewertet.

Schnell in Betrieb nehmen

Der neue, leistungsstarke Formeleditor gestattet mittels mathematischer Operanden das Berechnen von z.B. Wirkungsgrad und gleitenden Mittelwerten.

Das Plug & Measure-Softwarekonzept mit Auto-Skalierfunktion ermöglicht dem Anwender eine sehr kurze Inbetriebnahmephase.

Die mit Hilfe des mathematischen Formeleditors berechneten Ergebnisse können wahlweise numerisch oder grafisch dargestellt und bewertet werden.

Die Anbindung an Lab-View oder die Integration in eigene Programme ist mit dem kostenlosen Treiberpaket problemlos realisierbar. Die Option Drehwinkel- (bis zu 0,09°) und Drehzahlmessung erlaubt neben der Drehmomentmessung die Erfassung weiterer prozessrelevanter Messgrößen. Die ebenfalls bei der Zweibereichsausführung integrierte LED-Betriebszustandsanzeige liefert neben einer Vielzahl von Statusmeldungen auch eine Information zum jeweils aktiven Messbereich.

Starker Sensor in verschiedenen Branchen

Seine Stärken kann der Sensor in Zweibereichsausführung vor allem in der industriellen Automation, an Motorprüfständen sowie in der Medizin- und Elektrotechnik voll entfalten.

Das Messen von z.B. Dauerlast-, Anlauf- oder Losbrechdrehmomenten ist ebenso möglich wie das kurzzeitige Erfassen von Lastspitzen.

Umrüstzeiten oder auch die Neuausrichtung der Prüfstandsadaption gehören der Vergangenheit an. Kosten für Zubehör wie Kupplungen oder Lagerböcke, die ebenfalls von Burster geliefert werden, fallen nur einmalig an.

Abgerundet wird dieser leistungsstarke Drehmomentsensor durch die Möglichkeit, für den Sensor oder die Messkette rückführbare Werks- oder DKD-Kalibrierscheine zu erstellen – das alles bei sehr kurzen Lieferzeiten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39508110)