Suchen

Kabelschutz 50 Jahre: Mit Reißverschluss-Kunststoff-Ummantelungen begann alles

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Reiku, Hersteller von Kabelschutzsystemen, feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Hans Hennemann hat seine Firma 1969 in Gummersbach gegründet.

Firma zum Thema

Bildunterschrift Online: Wellrohre und Kabelschutzsysteme mit einer breiten Variantenvielfalt für Robotik und Automation gehören zu dem Produktportfolio von Reiku.
Bildunterschrift Online: Wellrohre und Kabelschutzsysteme mit einer breiten Variantenvielfalt für Robotik und Automation gehören zu dem Produktportfolio von Reiku.
(Bild: Reiku)

Im Hof eines Gummersbacher Stadthauses hat alles mit der Fertigung von Reißverschluss-Kunststoff-Ummantelungen begonnen, die dem Unternehmen schließlich den Namen gaben. Unternehmensgründer Hans Hennemann hat seine Firma 1969 in das Handelsregister eintragen lassen. Damit legte er den Grundstein für die kontinuierliche Entwicklung vom Nischenanbieter zum international erfolgreichen Mittelständler.

Jahrzehntelange Erfahrung in der Extrusion von Wellrohren

Mit 47 Mitarbeitern, davon fünf Auszubildende, entwickelt und fertigt das Unternehmen heute Kabelschutzsysteme für Robotik und Automation. So umfasst der Kundenkreis neben Anwendern und Konfektionierern die branchenführenden Hersteller von Cobots und großen Industrierobotern, von ABB über Comau Robotics, Fanuc und Kuka bis zu Universal Robots und Yaskawa.

Dazu Peter Sailer, der sich zusammen mit David Guitton die Geschäftsführung teilt: „In unserer Branche zählen Innovationskraft, schnelles und flexibles Reagieren auf sich ändernde Anforderungen und ein kompromissloses Bekenntnis zu konstant hoher Qualität. Bei der Erfüllung dieser Anforderungen profitieren wir und unsere Kunden von unserer jahrzehntelangen Erfahrung in der Extrusion von Wellrohren sowie in der Auslegung, Konstruktion und Fertigung von Spritzgussteilen. Damit und dank umsichtiger Werkstoffwahl schaffen wir die Voraussetzung, um Schäden am Kabelschutz bestmöglich zu vermeiden. Das ist unser Beitrag zu langen unterbrechungsfreien Laufzeiten für eine kosteneffiziente Produktion im rauen Industriealltag. Zugleich ist dies die Basis für unseren aktuellen und, wie unsere derzeitige Auftragslage zeigt, auch weiter anhaltenden Unternehmenserfolg.“

2400 km Wellrohr im Jahr 2018

Das Produktportfolio umfasst über 8000 verschiedene Artikel und Einzelkomponenten, die elektrische Leitungen, Kabel und andere Bauteile vor Verunreinigungen sowie chemischer, thermischer und mechanischer Belastung schützen. 2018 verarbeitete das Unternehmen über 400 t Kunststoffgranulat zu fast 2400 km Wellrohr sowie zu mehreren Millionen Spritzgussteilen. Im Mittelpunkt steht dabei neben dem Kunststoff-Wellrohr-Programm mit seinen anwendungsspezifischen Ausführungen das flexible, hoch belastbare und verschleißarme Reiku Gliederrohr-Kabelschutzsystem für statische und dynamische Anwendungen.

Geschäftsführer David Guitton ergänzt: „Zu den wichtigsten Anwendungen unserer Produkte gehören Industrieroboter und dabei vor allem der Bereich der extrem flexibel einsetzbaren Cobots, in dem unser hauseigenes Entwicklungsteam eng mit Universal Robots, Kuka und anderen zusammenarbeitet. Wir sehen gerade hier eine rasant wachsende Nachfrage nach unseren Kabelschutzsystemen, die unsere Produktion und Lagerung in Wiehl-Bomig an ihre Grenzen führt. Um hier rechtzeitig gegenzusteuern, beabsichtigen wir, noch in diesem Jahr in unmittelbarer Nachbarschaft unseres bestehenden Standorts Baugrund zu erwerben.“

(ID:45879510)