Suchen

Großantrieb 800 Tonnen auf hoher See sicher am Haken

| Autor / Redakteur: Andreas Enzenbach / Reinhard Kluger

Elektrische Großantriebe müssen höchsten Ansprüchen genügen. Converteam, Spezialist für Großantriebe, setzt dabei auf Umrichter und Automatisierungslösungen von B&R.

Firmen zum Thema

Umrichter für PV-Anlagen: Dank des Einsatzes modernster B&R Technologie profitiert Converteam von besten Platzverhältnissen im Schaltschrank. Bilder: B&R
Umrichter für PV-Anlagen: Dank des Einsatzes modernster B&R Technologie profitiert Converteam von besten Platzverhältnissen im Schaltschrank. Bilder: B&R
( Archiv: Vogel Business Media )

Zehn komplette Windkraftanlagen auf einmal kann das 130 Meter lange Jack-up Spezialschiff der niederländischen Firma GustoMSC an ihren Bestimmungsort im küstennahen Bereich bringen. Ausfahrbare Hubbeine sorgen dafür, dass das Fahrzeug am Ziel in Wassertiefen bis zu 45 Metern sicher stehen und sich mehrere Meter über den Meeresspiegel heben kann. So fixiert dient das Deck als Arbeitsplattform, von der aus die Offshore Windkraftanlagen aufgerichtet werden. Das Wasserfahrzeug verfügt für diesen Zweck über einen 800 Tonnen Kran mit einer Ausladung von 24 Metern und stößt im Bereich der Offshore Installationen in neue Dimensionen vor. Die Spannungsversorgung der großen Kranmotoren übernimmt die Antriebsplattform ProCraneMC von Converteam. Der Kranantrieb des Spezialisten für elektrische Antriebs- und Automatisierungslösungen deckt ein Leistungsspektrum von 70 bis 2300 Kilowatt ab und zeichnet sich durch eine enorme Leistungsdichte, niedrige Betriebskosten, hohe Verfügbarkeit sowie große Anpassungsfähigkeit und geringen Platzbedarf aus. Seine hohe Flexibilität und minimale Ausfallrate verdankt der Antrieb zum einem dem innovativen Konzept, dessen Kern parallel geschaltete Leistungs- und Steuerteile bilden, und zum anderen den verwendeten hochqualitativen Komponenten.

„Unsere Kunden kommen aus sehr unterschiedlichen Bereichen wie etwa aus dem Schiffsbau, der Energieerzeugung und Verteilung, dem Bergbau und speziell in Deutschland häufig aus der Industrie. Ihnen gemein ist, dass sie von uns leistungsstarke, zuverlässige, qualitativ hochwertige und anpassungsfähige Lösungenerwarten - die gleichen Anforderungen stellen wir deshalb auch an die von uns eingesetzten Komponenten“, erläutert Lutz Steinhaus, Director Material Handling bei Converteam.

Bildergalerie

Controller auf Basis von B&R Technik

Bei einer zentralen Komponente des ProCraneMC Antriebssystems - den Controllern - fiel die Wahl auf B&R Technik. Bis zu einem knappen Dutzend Industrierechner verrichten als Steuer- und Regeleinheit des Kranantriebs ihren Dienst. Seit den ersten Anwendungen im Jahr 2008 führt Converteam mit den B&R Rechnern eine neue Hardware Generation für die Converteam Steuerungs- und Regelungssysteme sukzessive weltweit in allen Antriebs- und Automatisierungsanwendungen des Unternehmens ein.

Die B&R Geräte bieten nach dem Urteil von Bert Wohlers, Leiter der Automation bei Converteam, die richtige Rechenleistung und kurze Innovationszyklen bei gleichzeitig hoher Qualität und langer Lieferfähigkeit - und das ganze zu einem attraktiven Preis. In den letzten Jahren sind nach Angaben des Automatisierungsspezialisten die Anforderungen an die Controller nochmals deutlich gestiegen und die B&R Plattform ist dafür genau die richtige Lösung. „Gerade in Automatisierungsanwendungen sind Performance und Flexibilität der Controller gefragt“, unterstreicht Bert Wohlers. „In unseren Arbeitsgebieten gleicht keine Automatisierungslösung der anderen. Es geht daher nicht nur darum, schnell, zuverlässig und präzise in Echtzeit zu regeln, sondern auch darum, dass der Controller universell einsetzbar ist.“

Flexibel erweiterbar mit bis zu fünf PCI Karten

Der Automation PC überzeugt hier durch seinen modularen Aufbau, der die Anpassung an die individuellen Anforderungen der Aufgabenstellung erleichtert. „Speziell die Möglichkeit, bis zu fünf Standard PCI Karten in ein Gerät - noch dazu ohne Zwangslüftung - einbauen zu können, bedeutet für uns eine große Freiheit bei der Ausgestaltung der Automatisierungslösung. Die große Bandbreite an verfügbaren Feldbus Modulen erhöht die Flexibilität noch einmal“, betont der Converteam Fachmann.

Darüber hinaus benötigt die neue Controller Generation weniger Platz als viele andere der von Converteam genutzten Hardware Plattformen. „Gerade im Vergleich zu den VME Systemen ist der Platzgewinn deutlich“, sagt Wohlers. „Außerdem konnten wir uns bei den B&R Geräten nach einer kurzen Testphase die Eingangsprüfung wegen der hohen Qualität ersatzlos streichen.“

Auch im Feld sind Ausfälle der B&R Technik der absolute Ausnahmefall, wie die Fehlerberichte bei Converteam zeigen. Die hohe Zuverlässigkeit ist für das Unternehmen von entscheidender Bedeutung, schließlich arbeiten Converteam Anlagen unter anderem in Pipeline Pumpstationen, auf Öl Förderplattform, am Meeresgrund, in Wasserkraftwerken und in Stahlhütten. Produktionsstillstände können hier schnell zu Schäden in Millionenhöhe führen.

Migrationsstrategien sorgen für Investitionssicherheit

Auch der Aspekt langfristige Lieferfähigkeit spielte bei der Entscheidung für B&R eine große Rolle, wie Bert Wohlers unterstreicht: „Unsere Anlagen laufen üblicherweise 20 Jahre und mehr. Entsprechend lange müssen wir Ersatzlösungen zur Verfügung stellen können. Wir waren daher angenehm überrascht, dass B&R mit dieser Situation vertraut ist und entsprechende Migrationsstrategien für die unvermeidlichen Produktabkündigungen entwickelt hat.“

Dass Converteam hierauf besonderen Wert legt, hat seinen triftigen Grund: In der Vergangenheit musste sich Converteam mit den Auswirkungen einer kurzfristigen Abkündigung von Hardware Plattformen auseinandersetzen. „Nachdem wir die B&R Geräte bereits in unseren Automatisierungsprojekten erfolgreich eingesetzt hatten, kam die Idee auf, auch bei den Umrichtern auf B&R umzusteigen“, erklärt Wohlers. Allerdings gab es anfänglich mit Blick auf die Größe und Kosten der B&R Lösung auch Vorbehalte, denn die bis dato eingesetzte Hardware war etwas kleiner und günstiger - aber nur deshalb, weil sie keine umfangreiche Schnittstellenausstattung bzw. Erweiterungsmöglichkeit besaß. „Diese Zurückhaltung haben die betreffenden Kollegen mittlerweile aufgegeben und stehen nun vollauf hinter der Entscheidung pro B&R“, verrät Wohlers. Dazu hat beigetragen, dass auch die Anforderungen an die Umrichter und deren Controller deutlich gestiegen sind und immer mehr kundenspezifische Anpassungen vorgenommen werden müssen. „Musste ein Umrichter in der Vergangenheit mit einer Profibus DP Schnittstelle ausgestattet werden, wurde dies bisher durch einen externen Umsetzer gelöst. Durch den modularen Aufbau des Controllers kann nun mit Hilfe einer entsprechenden PCI Baugruppe die gewünschte Schnittstelle direkt in das Gerät integriert werden. Dadurch reduziert sich die Anzahl der Komponenten und es ergeben sich Vorteile in Bezug auf Verfügbarkeit und Qualität.“

Mit dem Wechsel zur B&R Technik haben die Converteam Ingenieure eine Controller Plattform an der Hand, mit der sich anspruchsvolle Steuerungs- und andere Automatisierungsaufgaben mit überschaubarem Engineering Aufwand umsetzen und anpassen lassen. Die gesicherte langfristige Verfügbarkeit von Ersatzteilen und kompatiblen Lösungen garantiert, dass heute getätigte Investitionen auch morgen noch zukunftsfähig sind. „Wegen der deutlichen Vorteile der neuen Controller Generation hat sie bei unseren Mitarbeitern und Kunden weltweit schnell Akzeptanz gefunden“, schließt Wohlers.

SPS/IPC/DRIVES 2011: Halle 7, Stand 206

Andreas Enzenbach, Leiter Marketing, B&R

(ID:381993)