ICONICS

AutomationML verkürzt das Engineering in HMI-Anwendungen

Seite: 5/5

Anbieter zum Thema

Auf der Grundlage von Hochleistungs-Grafik-Hardware-Subsystemen werden Human-Machine-Interface (HMI)-Systeme in der Zukunft ein höheres Maß an Komplexität in Bezug auf die Konfiguration und den Betrieb insgesamt erfordern. Das Versprechen von 3D-Grafik bringt HMI-Visualisierungs-Anwendungen mehr Aufmerksamkeit bei Entwicklern von Fertigungs- und Gebäude-Automation. Nötig sind automatisierte Software-Tools, die Entwicklung, Prototyping und automatische Erstellung von Visualisierungs-HMI-Systemen zu einem einfachen Prozess machen.

GENESIS64 nutzt AutomationML-konformes Datenformat

Mit der ersten Stufe der offiziellen Unterstützung von AutomationML präsentiert ICONICS zudem neuartige Wege zur Effizienzsteigerung im Engineering. Der AutomationML-konforme Daten-Im- und -Export auf Basis des Collada-Standards 1.41 und 1.5 eröffnet Unternehmen die Möglichkeit, effiziente Engineering-Pipelines aufzubauen und so die zugehörigen Engineering-Zeiten enorm zu reduzieren. Die mit geometrischen und kinematischen Informationen ausgestatteten Objekte stehen nach dem Import vollständig in GENESIS64 zur Verfügung und können komfortabel grafisch animiert werden. Dazu bedarf es nur einer simplen Verknüpfung mit den vorhandenen OPC-Daten.

Engineeringzeiten eingespart

Eine im jeweils bevorzugten 3D-Design-, 3D-Architektur- oder auch 3D-CAD-Werkzeug gestaltete Konstruktion kann auf diesem neuartigen Weg direkt in eine GenesisS64-Visualisierung überführt und unmittelbar dynamisch visualisiert werden. Einsparungen von bis zu 95 Prozent der üblichen Engineeringzeiten im Umfeld der Visualisierung sind möglich — Doppelarbeit entfällt.

Die eingebaute Kollisions-Erkennung in der GENESIS64-3D-Visualisierung erkennt Kollisionen zwischen einzelnen Objekten sofort, sodass sich diese Fehler im frühen Entwicklungsstadium beseitigen lassen. Dies eröffnet allen Unternehmen mit diskreten Herstellungsprozessen und großen beweglichen Assets, wie Robotern, Kränen oder anderen Manipulatoren, die Möglichkeit, eine virtuelle Absicherung auf Basis einer kosteneffizienten Plattform durchzuführen.

Dipl.-Ing. André Lange, Geschäftsführer Germany & Austria, ICONICS Germany

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:342133)