Kabeldurchführung Bis zu 40 Kabel einfach in Schaltschränke einführen

Quelle: Pflitsch

Anbieter zum Thema

Pflitsch hat nun auch ein Kabeldurchführungssystem im Portfolio. Damit will der Kabelverschraubungsspezialist im Bereich der Kabeleinführung mit umfangreichen Vollsortiment neue Kundenkreise erschließen.

Das Kabeldurchführungssystem ist mit seinen Eigenschaften für Innen- und Außenanwendungen im Temperaturbereich –40 °C bis 100 °C geeignet.
Das Kabeldurchführungssystem ist mit seinen Eigenschaften für Innen- und Außenanwendungen im Temperaturbereich –40 °C bis 100 °C geeignet.
(Bild: Pflitsch)

Um konfektionierte Kabel und Leitungen in Schaltschränke und Gehäuse einzuführen, sind geteilte Dichteinsätze von Pflitsch eine zeitsparende wie installationssichere Lösungen. Und doch geht es noch besser, wie der Kabelverschraubungsspezialist mit der neuen Cabseal-Baureihe (unternehmenseigene Schreibweise: CABseal) zeigt. Mit dem neuen Kabeldurchführungssystem will der Hersteller mit einem Vollsortiment rund um die Kabeleinführung neue Wachstumsmärkte und Kundenkreise erschließen.

Feder/Nut-Kontur der Kabeltüllen verhindern fehlerhafte Montage

Cabseal besteht aus vier verschiedenen Rahmen-Größen – passend für die gängigen Standardausbrüche im Schaltschrankbau bis 115 mm × 46 mm. Die Cabseal-Rahmen sind variabel bestückbar mit 4, 6, 8 oder 10 Tüllenfelder. Hierdurch lassen sich max. 40 Kabel mit bis zu 6 mm Durchmesser zuverlässig abdichten. Die Feder/Nut-Kontur der Kabeltüllen verhindern eine fehlerhafte Montage und sorgen für Stabilität.

Cabseal besteht aus vier verschiedenen Rahmen-Größen – passend für die gängigen Standardausbrüche im Schaltschrankbau bis 115 mm × 46 mm.
Cabseal besteht aus vier verschiedenen Rahmen-Größen – passend für die gängigen Standardausbrüche im Schaltschrankbau bis 115 mm × 46 mm.
(Bild: Pflitsch)

Die verfügbaren Kabeltüllen mit ihrer flexiblen Dichtlippen-Geometrie gibt es in den Größen GS für Leitungen von 3 mm bis 16 mm Durchmesser und als GL für 16 mm bis 33 mm. Zweifach- und Vierfachtüllen ermöglichen eine erhöhte Packungsdichte. Die Cabseal Tüllen sind in den Rahmen flexibel positionierbar. Der große Dichtbereich von bis zu 1,6 mm und die flexible Dichtlippen-Geometrie können Kabeltoleranzen bis 0,4 mm ausgleichen und sorgen für eine zuverlässige Abdichtung des Kabels in Schutzart IP66/UL Type 4X. Über eine Zugentlastungslasche kann optional mittels Kabelbinder die Zugentlastung erhöht und eine sichere Fixierung der installierten Leitungen erreicht werden.

Rahmen gegen Schaltschrank-Oberfläche mit IP66 abgedichtet

Cabseal in der Anwendung.
Cabseal in der Anwendung.
(Bild: Pflitsch)

Die Cabseal-Rahmen aus glasfaserverstärktem Polyamid haben eine angespritzte Elastomer-Dichtung, sodass keine zusätzliche Flachdichtung am Gehäuseausbruch benötigt wird. Damit wird der Rahmen gegen die Schaltschrank-Oberfläche mit IP66 abgedichtet. Die geringe Aufbauhöhe von 20 mm ermöglicht eine platzsparende Installation. Bündig sitzende Tüllen ergeben eine durchgängig geschlossene Oberfläche.

Das Kabeldurchführungssystem ist mit seinen Eigenschaften für Innen- und Außenanwendungen im Temperaturbereich –40 °C bis 100 °C geeignet. Die hochwertigen Materialien sind halogen- und silikonfrei und UV-beständig, entsprechen den aktuellen RoHS-Vorschriften und der Brandschutzklasse UL 94: V0. Zusätzlich ist Cabseal UL listed. Als Zubehör runden Blindtüllen und Stopfen das Portfolio ab, um nicht benötigte Felder sicher zu verschließen. Eine optionale Montagehilfe vereinfacht bei Bedarf das Einsetzen der Kabeltüllen.

(ID:48752129)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung