Jetter Bucher Industries plant Übernahme

Redakteur: Sariana Kunze

Bucher Industries, Niederweningen (Schweiz), kündigt ein freiwilliges Übernahmeangebot zum Kauf aller Aktien von Jetter an. Bucher Industries beabsichtigt, den Aktionären von Jetter über eine Tochtergesellschaft ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot zu einem Preis pro Aktie von Euro 7,00 zu unterbreiten.

Firma zum Thema

Der gesamte Vorstand von Jetter: Günter Eckert, Christian Benz und Martin Jetter (Vorsitzender).
Der gesamte Vorstand von Jetter: Günter Eckert, Christian Benz und Martin Jetter (Vorsitzender).
(Jetter)

Bucher Industries hält seit 2005 eine Beteiligung an Jetter, zuletzt von knapp 30 Prozent. Bucher Industries plant, die Kompetenz auf dem Gebiet der Automatisierungslösungen zu stärken und den Marktanteil von Jetter auszubauen. Ziel des Übernahmeangebots ist, sämtliche Aktien der Jetter zu erwerben. Aufsichtsrat und Vorstand von Jetter unterstützen das Übernahmeangebot. Jetter ist seit 2002 ein wichtiger Partner von Bucher Industries, der nicht nur für Emhart Glass elektronische Steuerungen entwickelt und herstellt, sondern auch die Elektronik für Kommunalfahrzeuge von Bucher Municipal liefert. Jetter erwirtschaftete im Durchschnitt der letzten beiden Geschäftsjahre rund 50 Prozent ihres Umsatzes mit dem Bucher Konzern, wobei der größte Teil auf Umsätze mit der Division Emhart Glass entfiel.

Jetter-Gründer legt sein Vorstandsamt nieder

Der Gründer des Unternehmens, Herr Martin Jetter, wird sich auch in Zukunft für die kontinuierliche Entwicklung von Jetter einsetzen und dabei sein fundiertes Wissen und seine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik einbringen. Aufsichtsrat und Vorstand von Jetter sind einstimmig zu dem Ergebnis gelangt, dass das Übernahmeangebot im Interesse des Unternehmens sowie der Aktionäre, Mitarbeitenden und Kunden liegt. In der zwischen Jetter und Bucher Industries abgeschlossenen Transaktionsvereinbarung haben sie entsprechend erklärt, das Übernahmeangebot nach Kräften zu unterstützen.

Herr Martin Jetter beabsichtigt, sein Amt als Mitglied und Vorsitzender des Vorstands zum 31. Dezember 2013 niederzulegen und in der Folge in den Aufsichtsrat zu wechseln. Seine Nachfolge als Vorstandsvorsitzender soll Herr Christian Benz antreten, der dem Vorstand bereits seit 1. April 2013 angehört. Herr Benz begrüßt ausdrücklich die durch die anstehende Übernahme verstärkten Möglichkeiten für Jetter: „Unser Ziel muss sein, dass Jetter nicht nur als Technologie-Lieferant des Bucher-Konzerns gesehen wird, sondern weiterhin mit sehr aktiver Marktbearbeitung Anteile in der Industrie- und mobilen Automation hinzugewinnt.“

(ID:42301874)