Suchen

Servoantriebstechnik Dietmar Hamberger übernimmt die Geschäftsführung von Fertig Motors

| Redakteur: Sariana Kunze

Dietmar Hamberger erhält nach 5 Jahren von Erwin Fertig die operative Geschäftsführung von Fertig Motors GmbH. Das Joint Venture der Beckhoff-Gruppe wurde im März 2010 gemeinsam von Hans Beckhoff und Erwin Fertig für die Entwicklung moderner und hochdynamischer Servomotoren in Marktheidenfeld gegründet.

Firmen zum Thema

Die erweiterte Geschäftsführung von Fertig Motors: Erwin Fertig (links) übergibt die operative Geschäftsführung an Dietmar Hamberger, verbleibt aber in der Geschäftsführung des Unternehmens.
Die erweiterte Geschäftsführung von Fertig Motors: Erwin Fertig (links) übergibt die operative Geschäftsführung an Dietmar Hamberger, verbleibt aber in der Geschäftsführung des Unternehmens.
(Beckhoff)

Erwin Fertig hat am 1. August 2015 die Verantwortung für das operative Geschäft von Fertig Motors an Dietmar Hamberger übergeben. Erwin Fertig steht dem Unternehmen allerdings auch künftig als Geschäftsführer und Ansprechpartner vor allem in strategischen Fragen zur Verfügung. Damit bleibt dem Unternehmen sein langjähriges Antriebs-Know-how erhalten, das 1977 mit der Gründung der ELAU AG einen ersten und 2010 mit Fertig Motors einen weiteren Höhepunkt erreichte.

Aus Sicht von Erwin Fertig ist vor allem die Entwicklung von hochwertigen Servomotoren entscheidend für den Unternehmenserfolg: „Von Anfang an war es unsere Idee, etwas Neues in die Servomotoren zu integrieren. Beispiele sind die Einzelzahnwicklung, verstärkte Lager und eine größere Leistungsdichte. Zudem wurde von uns als erstem Motorenhersteller die One Cable Technology mit Beckhoff umgesetzt. Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale unserer Servomotoren ist das ‚Made in Germany‘. Und dies passt zusammen mit der Innovationskraft optimal zur führenden Steuerungstechnologie von Beckhoff.“

Insgesamt profitiert Dietmar Hamberger von über 20 Jahren Erfahrung in der Antriebstechnik, mit besonderem Schwerpunkt auf Verpackungsmaschinen und den damit verbundenen Motion-Control-Applikationen. So war er 14 Jahre bei ELAU für verschiedene Aufgaben verantwortlich, z. B. beim Aufbau des Applikationssupports, als Verantwortlicher für die deutsche Vertriebsorganisation und als Mitglied der Geschäftsleitung. Anschließend war er im Unternehmen Lenze u. a. für den Aufbau einer europäischen Branchen-Vertriebsorganisation zuständig, bevor er beim Unternehmen Sick als Mitglied der Geschäftsleitung das Branchenmanagement und das weltweite Key-Account-Management verantwortete.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43585942)