E-Antrieb

E-Bike-Testcenter in der Schweiz eröffnet

| Redakteur: Katharina Juschkat

Das Bikedrive Rental Team in Giswil hilft, ein geeignetes E-Bike zu finden.
Bildergalerie: 1 Bild
Das Bikedrive Rental Team in Giswil hilft, ein geeignetes E-Bike zu finden. (Bild: Maxon Motor)

Maxon Motor hat vergangenes Jahr einen Hightech-Motor für E-Bikes präsentiert und damit für Aufsehen gesorgt. Das Nachrüstset Bikedrive passt laut Hersteller an fast jedes Fahrrad. Jetzt eröffnet der Schweizer Antriebsspezialist ein Testcenter in Obwalden. Es soll zum Treffpunkt für E-Biker werden.

Im August 2016 eröffnet Maxon Motor ein Testcenter für E-Bikes in Giswil in der Schweiz. Dort können Interessierte aktuelle Freeride-, Mountain-, Fat- und City-Bikes mieten – von bekannten Marken wie Giant, Scott, Bergamont oder Trek. Für einen Tag oder gleich eine ganze Woche. Entscheidet sich der Testfahrer dazu, ein Maxon-Bikedrive zu kaufen, rechnet das Unternehmen den gezahlten Mietpreis an.

„Das Testcenter wird ein Treffpunkt für ambitionierte E-Biker“, sagt Dr. Uwe Oeftiger, CEO der Maxon Advanced Robotics & Systems. „Unsere kompetenten Bike-Mechaniker und ehemaligen Radrennfahrer garantieren eine persönliche und professionelle Beratung über alle Leistungsklassen.“ Zudem seien spezielle Sessions mit dem ehemaligen Downhill-Weltmeister Albert Iten geplant, der das Unternehmen bei der Entwicklung des E-Bike-Motors unterstützt hat. Das erste Event findet am 24. September statt.

Das Nachrüstkit für jedes Fahrrad

Beim Bikedrive handelt es sich um einen E-Bike-Nachrüstsatz. Das heißt, Motor und Akku können von einem Fahrradhändler in einen Standardrahmen eingebaut werden. Der Fahrer bedient den Antrieb über einen Gasgriff am Lenker, ähnlich einer Grip-Shift-Schaltung.

Vorteile des Nachrüstsatzes sollen die hohe Drehmomentdichte, die kompakte Bauweise und der außerordentliche Wirkungsgrad sein. Kein anderer Antrieb soll die gleiche Leistung (bis 50 Nm Drehmoment) bei gleichem Gewicht bringen. Und durch den hohen Wirkungsgrad spart der Biker an Akkuleistung. Das Antriebsset wiegt lediglich 6 kg. Damit erhält man bis dreimal mehr Schub als mit eigener Muskelkraft. (kj)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44243791 / Elektromotoren)