Suchen

PUR-Hybridleitungen E-Ketten Spezialleitungen für die siebte Achse an Fanuc Robotern

| Redakteur: Rebecca Näther

Um Industrieroboter in großen Produktionsanlagen effizient einzusetzen, verfahren diese linear auf einer siebten Achse in langen Produktionsstraßen. Entlang dieser Strecke gilt es eine sichere Energiezuführung vom Schaltschrank bis hin zum Roboter sicherzustellen. Daher hat Igus jetzt sein Sortiment an E-Ketten Leitungen für Roboter um zwei PUR-Hybridleitungen – CFSpecial.792.015 und CFSpecial.792.016 – weiter ausgebaut.

Firmen zum Thema

Die speziell für die siebte Achse an Fanuc Robotern ausgelegten Leitungen sind für hochdynamische Anwendungen in Produktionsanlagen mit langen Verfahrwegen entwickelt und getestet.
Die speziell für die siebte Achse an Fanuc Robotern ausgelegten Leitungen sind für hochdynamische Anwendungen in Produktionsanlagen mit langen Verfahrwegen entwickelt und getestet.
(Bild: Igus)

Die neuen Chainflex Leitungen sind flexibel und für den Einsatz an Fanuc Robotern ausgelegt.

Leitungen für lange Energieketten-Verfahrwege

Speziell für anspruchsvolle Roboter-Anwendungen bietet das Unternehmen dem Anwender eine Vielzahl an motion plastics: Darunter mehrachsige Energieführungssysteme für den Kabelschutz oder auch Leitungen für die siebte Achse an ABB und Kuka Robotern. Das Bündelverseilungs-Konstruktionsprinzip dieser Leitungen für lange Energieketten-Verfahrwege verhindert Korkenzieher und andere Ausfälle in Produktionsstraßen. Daher hat die Firma jetzt ihr Programm für Leitungen an der siebten Achse um zwei PUR-Hybridleitungen für Fanuc Roboter weiter ausgebaut. Die speziell ausgelegten Leitungen sind für hochdynamische Anwendungen in Produktionsanlagen mit langen Verfahrwegen entwickelt und getestet. Denn gerade auf langen Strecken entlang der siebten linearen Achse ist es erforderlich, dass Leitungen keine Ausfälle durch Korkenzieher zeigen. Die PUR-Hybridleitungen entsprechen den elektrisch technischen Anforderungen der Fanuc Roboter und erfüllen zusätzlich die mechanischen Anforderungen für hochdynamische Anwendungen in langen, gleitenden Verfahrwegen von Fertigungsanlagen.

Hybridleitungen für Roboter getestet

Die Spezialleitungen sind geschirmt und besitzen einen abriebfesten PUR-Außenmantel. Die Leitungen sind kerbzäh, flammwidrig und halogenfrei. Sie sind zusätzlich beständig gegen Öl und Kühlmittel sowie gegen Hydrolyse und Mikroben. Wie alle Leitungen des Herstellers wurden auch diese im hauseigenen Testlabor unter realen Umgebungsbedingungen getestet.

(ID:45171273)