Aktuatoren

Elektrische Aktuatoren für die Automation

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Elecylinder - Die neue Baureihe aus dem Hause IAI für den einfachen Umstieg auf elektrische Aktuatoren. Eingesetzt werden die elektrischen Aktuatoren dieser Serie in nahezu allen Montage-, Positionier- und Handlings-Aufgaben in der gesamten Industrie.
Elecylinder - Die neue Baureihe aus dem Hause IAI für den einfachen Umstieg auf elektrische Aktuatoren. Eingesetzt werden die elektrischen Aktuatoren dieser Serie in nahezu allen Montage-, Positionier- und Handlings-Aufgaben in der gesamten Industrie. (Bild: © Stefan Ziemba/IAI Industrieroboter)

Der Trend zu einer größeren Bedeutung der elektrischen Aktuatorik weiter zu entsprechen, präsentiert IAI auf der Motek in Stuttgart eine Baureihe an elektrischen Aktuatoren für den einfachen Ein- bzw. Umstieg in diese druckluftlose Technologie.

Unter der Bezeichnung Elecylinder präsentiert der Spezialist für die druckluftlose Automatisierung seine rot/schwarzen Aktuatoren. Über die integrierte Steuerung können sie leicht programmiert werden und so neben den eigentlichen Positionen ebenso die Verfahr-Geschwindigkeiten sowie die Beschleunigungs- und Abbremszyklen je nach Anwendung vorgegeben werden, so der Hersteller.

Für langsame und gleichförmige Geschwindigkeiten

Wie alle elektrischen Aktuatoren, können auch die Elecylinder problemlos langsame und gleichförmige Geschwindigkeiten über den gesamten Verfahrweg ausführen.

Elektrische Aktuatoren mit batterielosen Absolut-Encodern

Die Aktuatoren verfügen über hochauflösende batterielose Absolut-Encoder. Dadurch kommen auch bei dieser Produktserie alle Merkmale dieser Technologie zum Tragen: das Entfallen von Referenzfahrten sowie der Einsatz eines Home-Sensors, der ersatzlose Wegfall von Batteriewartungen, das problemlose Wiederanfahren nach einem Not-Aus u.a. Durch die hohe Wiederholgenauigkeit von +/- 0,05 mm können zudem auch sehr präzise Positionierungen vorgenommen werden.

Teaching-Pendant kommuniziert auch drahtlos mit Aktuatoren

Zusammen mit der Elecylinder-Serie stellt IAI ebenfalls sein Teaching-Pendant mit der Bezeichnung „TB-03“ vor. In Kombination mit der Elecylinder-Serie kann dieses Teaching-Pendant nun auch drahtlos mit den elektrischen Aktuatoren kommunizieren. Dies hat für den Anwender unter anderem den Vorteil, auch bereits fest hinter Abdeckungen unsichtbar von außen verbaute Aktuatoren jederzeit einfach umprogrammieren zu können. Darüber hinaus kann man mit diesem Teaching-Pendant über eine herkömmliche Kabelverbindung auch alle anderen elektrischen Aktuatoren aus dem Hause IAI programmieren.

Anwendungen in Montage-, Positionier- und Handlings-Aufgaben

Einsatzmöglichkeiten finden sich für die elektrischen Aktuatoren der Elecylinder-Serie in nahezu allen Montage-, Positionier- und Handlings-Aufgaben in der Industrie.

Motek 2018: Halle 7, Stand 7305

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45488540 / Robotik & Handhabungstechnik)