Registrierungspflichtiger Artikel

CAE-Software Entwurfsphase und Detailplanung lückenlos mit CAE-Software

Redakteur: Rebecca Näther

Eplan schließt mit Version 2.8 seiner Plattform Preplanning die Lücke zwischen Entwurfsphase und interdisziplinärer Detailplanung. Die Komplexität im Schiffbau wie auch in anderen großen Projekten soll dadurch beherrschbar werden.

Firmen zum Thema

Mit zahlreichen Optimierungen in der Version 2.8 lassen sich alle elektrisch relevanten Komponenten und Schemata in Eplan Preplanning erfassen und den nachgelagerten Gewerken ohne Informationsverlust zur Verfügung stellen. Zur SMM in Hamburg erhalten Interessierte erste Einblicke.
Mit zahlreichen Optimierungen in der Version 2.8 lassen sich alle elektrisch relevanten Komponenten und Schemata in Eplan Preplanning erfassen und den nachgelagerten Gewerken ohne Informationsverlust zur Verfügung stellen. Zur SMM in Hamburg erhalten Interessierte erste Einblicke.
(Bild: Eplan)

Mit zahlreichen Optimierungen in Eplan Preplanning lassen sich gefilterte Excel-Listen mit Projektdaten importieren, Vorplanungssegmente optimal platzieren und bereits zugeordnete Schaltplan-Makros künftig besser aktualisieren. Alle Erweiterungen sollen einen idealen Planungsprozess stärken, in dem Projektdaten frühzeitig erfasst, angereichert und ohne Medienbrüche weiterverarbeitet werden können.

Vorplanungssegmente mehrfach grafisch platzierbar

Mit Eplan Preplanning sollen Anwender von zahlreichen Optimierungen in der Vorplanung profitieren. Ein Beispiel: Segmentplatzierung. Mit der Version 2.8 lassen sich Vorplanungssegmente jetzt auch mehrfach grafisch platzieren. So kann ein Segment verteilt auf mehreren Vorplanungsseiten dargestellt werden. Beim Platzieren können Anwender zudem die grafische Vorplanung mit einem beliebigen Knoten in der Struktur beginnen. So lassen sich mehrfach verschachtelte Segmente auf mehreren Vorplanungsseiten darstellen.