Smart Grid

Fernwirkcontroller für virtuelle Kraftwerke

| Autor / Redakteur: Martin Ortgies / Ines Stotz

Eine genormte Kommunikation nach IEC 60870-5-101, 60870-5-104 oder IEC 61850 vereinfacht die Netzführung. (Bild: Wago)
Bildergalerie: 1 Bild
Eine genormte Kommunikation nach IEC 60870-5-101, 60870-5-104 oder IEC 61850 vereinfacht die Netzführung. (Bild: Wago)

Intelligente Steuerungen für dezentrale Stromerzeuger in einem Smart Grid sind ein zentrales Thema der Transferstelle Bingen (TSB). Ein aktuelles Projekt des TSB, einem Institut an der Fachhochschule Bingen, ist die Steuerung eines virtuellen Kraftwerks. Dafür hatte die TSB einen geeigneten Fernwirkcontroller gesucht.

Die TSB hat im Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz das Kompetenzzentrum Smart Grids / Virtuelle Kraftwerke aufgebaut und dafür die Netzwerkbetreuung übernommen. Im Fokus dieses Zentrums liegen praxisbezogene Technologieentwicklungen unter anderem in den Bereichen Smart Grids, virtuelle Kraftwerke, Regelenergie, Stromspeicher sowie zur Steuerung von Nachfrage und Stromangebot.

Dezentrale Stromerzeuger in einem virtuellen Kraftwerk

Seit dem Herbst 2010 sind zwei virtuelle Kraftwerke der TSB aktiv am Netz. Beide zusammen bündeln derzeit rund 100 dezentrale Stromerzeuger wie Blockheizkraftwerke, Notstromaggregate und Gasturbinen zu einem Kraftwerk mit einer Gesamtleistung von jeweils mehr als 20 Megawatt.

Die erzeugte Energie dieser Anlage wird von einem Stromhändler als Regelenergie zum Ausgleich für Energieschwankungen oder für Prognoseabweichungen an der Strombörse gehandelt.

Die technologische Herausforderung für die TSB bestand darin, die dezentralen Aggregate in der Steuerung und Überwachung zu einem großen Kraftwerk zu vereinen. Im Ergebnis werden diese Anlagen jetzt von einer zentralen Stelle aus ständig überwacht, Störungen gemanagt, Signale gebündelt und Anlagen an- und ausgeschaltet.

Seit dem Beginn des Projekts vor sieben Jahren hat die Transferstelle Bingen viele Erfahrungen gesammelt, wie sich Smart Grids überwachen und steuern lassen. Dabei ist sie auf Wago als Anbieter von Automatisierungstechnik und modularen Feldbussystemen aufmerksam geworden. Daraus hat sich schließlich eine kontinuierliche Zusammenarbeit unter anderem mit dem Einsatz des Wago-Fernwirkcontrollers 750-872 entwickelt.

Fernwirktechnik für virtuelles Kraftwerk

Nach dem Versteigerungsvorgang an der Strombörse muss die Leistung des virtuellen Kraftwerks auf „Vorhaltung“ gesetzt werden. Anschließend erfolgt der Abruf durch einen Übertragungs-Netzbetreiber wie Amprion mit der Vorgabe der zu liefernden Menge. Mit der Steuerungstechnik der TSB werden dann die angeschlossenen dezentralen Systeme gestartet.

Virtuelles Kraftwerk muss in 15 Minuten Maximalleistung erreichen

Während des Anfahrprozesses wird die Leistung überwacht, aus den Messwerten Summen gebildet und in Minutenwerten an die Leitzentrale übermittelt. Die Vorgabe lautet, dass das virtuelle Kraftwerk spätestens innerhalb von 15 Minuten seine Maximalleistung erreichen muss. Der Fernwirkcontroller von Wago sorgt für die verlässliche Übermittlung der Messwerte an den Übertragungs-Netzbetreiber.

Ergänzendes zum Thema
 
400 IO-Module von Wago

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32352530 / Fernwirken & Fernwarten)