Studie zur Arbeitsplatzgestaltung Firmen überschätzen sich bei der Umsetzung neuer Arbeitsmodelle

Anbieter zum Thema

Fast alle Unternehmen glauben von sich selbst, dass sie das richtige Gleichgewicht für Arbeitsmodelle wie Hybrid- oder Remote Work gefunden haben. Die Realität sieht jedoch anders aus – so das Ergebnis einer weltweiten Studie von Avanade.

(Bild: bnenin - stock.adobe.com)

Avanade hat das unabhängige Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne beauftragt, zwischen Oktober 2021 und Januar 2022 eine Studie zur „Workplace Experience“ durchzuführen. Im Rahmen dieser Erhebung wurden weltweit 2.100 leitende Entscheidungsträger aus den Bereichen IT, Personal/HR sowie den operativen Geschäftsbereichen befragt. Die Teilnehmer stammten aus Unternehmen mit 1.000 oder mehr Mitarbeitern und mit einem Jahresumsatz von mehr als 500 Millionen US-Dollar. Der Schwerpunkt lag auf den Branchen Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Fertigung und Einzelhandel.

Selbsteinschätzung und Realität klaffen auseinander

Auf Deutschland geschaut, denken 99 Prozent der befragten Studienteilnehmer, dass ihr Unternehmen Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Belegschaft ergreift. Weitere 87 Prozent berichten, dass hybride Arbeit oder Arbeiten vom Wunschort aus eingeführt wurden. Bei einem genaueren Blick zeigt sich jedoch, dass die Realität von dieser Selbsteinschätzung abweicht: Laut Avanade gaben 61 Prozent der Befragten in Deutschland an, dass sie ihren Mitarbeitern eben keine wirkliche Wahlmöglichkeit hinsichtlich des Arbeitsortes und der Arbeitszeiten bieten. 62 Prozent tätigten entgegen ihrer Gesamteinschätzung die Aussage, dass sie es ihrer Belegschaft noch nicht ermöglicht haben, einfacher auf die für Hybride und Remote Work erforderlichen Tools und Anwendungen zuzugreifen. 60 Prozent haben keine Cloud-basierten Plattformen für den Wissensaustausch eingeführt. Und mit 56 Prozent verfügt über die Hälfte der deutschen Unternehmen über kein adäquates Sicherheitsmodell, das es allen Mitarbeitern ermöglicht, ortsunabhängig sicher zu arbeiten.

Vorteile erfolgreich umgesetzter Workplace-Experience-Programme

Nach Angaben von Avanade schätzten die Befragten, dass erfolgreich umgesetzte Workplace-Experience-Programme – forciert durch eine gemeinschaftliche Herangehensweise von IT-, Personal- und operativen Führungskräften – im Jahr 2021 ein durchschnittliches Wachstum von 6,5 Prozent in Deutschland erzielten. Weitere Vorteile werden in der Verbesserung der Gesamtproduktivität, in einer erhöhten Mitarbeiterbindung, in besseren Kundenzufriedenheitsergebnissen, in einem Anstieg der Börsenbewertung und in niedrigeren Kosten gesehen.

Zur vollständigen Workplace-Experience-Studie

(ID:48530220)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung