Suchen

Modbus TCP/RTU zu Ethernet/IP

Gateways für Modbus-zu-Ethernet/IP

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die Gerätefamilie der seriellen Geräte-Server und Gateways von Phoenix Contact ermöglicht die nahtlose Integration verschiedener Protokolle in einem Netzwerk oder die einfache Migration von seriellen Bestandsgeräten in das moderne Ethernet.

Firmen zum Thema

Die Gateways Modbus-zu-Ethernet/IP integrieren bestehende Modbus-Teilnehmer (TCP oder RTU Slaves) in das Ethernet/IP-Protokoll.
Die Gateways Modbus-zu-Ethernet/IP integrieren bestehende Modbus-Teilnehmer (TCP oder RTU Slaves) in das Ethernet/IP-Protokoll.
( Bild: Phoenix Contact )

Die Gateways Modbus-zu-Ethernet/IP können bestehende Modbus-Teilnehmer (TCP oder RTU Slaves) in das Ethernet/IP-Protokoll integrieren. Dabei werden die Modbus-Register einfach und komfortabel über das Web-Based Management in das Ethernet/IP-Protokoll gemappt und zur Verfügung gestellt.

Es gibt Varianten mit bis zu vier seriellen Schnittstellen (jeweils RS-232/422/485) und mit bis zu zwei Ethernet-RJ45-Ports. In Kombination mit dem erweiterten Temperaturbereich von -40 °C bis 70 °C und einem umfangreichen Zulassungspaket (UL, IECEx, ATEX) eignen sich die Gateways für alle Branchen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45988055)