Suchen

Leichtgewichtroboter Industrielle Cobots mit sieben Achsen

Redakteur: Gudrun Zehrer

Kassow Robots startet die Markteinführung des 7-Achsen Cobots KR1018 für Industrieanwendungen bis zu 18 Kilogramm Traglast.

Firmen zum Thema

Der im September 2020 eingeführte KR1018 ist ein Kraftpaket. Er verfügt über eine Traglast von bis zu 18 kg bei einer Reichweite von 1000 mm – und hat ein Eigengewicht von lediglich 34 kg.
Der im September 2020 eingeführte KR1018 ist ein Kraftpaket. Er verfügt über eine Traglast von bis zu 18 kg bei einer Reichweite von 1000 mm – und hat ein Eigengewicht von lediglich 34 kg.
(Bild: Kassow Robots)

Der Cobot-Hersteller aus Kopenhagen bietet Industrieunternehmen nun eine Auswahl von fünf 7-Achsen-Leichtgewichtrobotern – mit einer Traglast von bis zu 18 Kilogramm, einer Reichweite von bis zu 1800 mm und großer Flexibilität aufgrund der 7. Achse sowie des Eigengewichts von lediglich bis zu 38 Kilogramm.

Der neue KR1018 ist mit einer Traglast von bis zu 18 Kilogramm ein besonders starkes Modell, das aufgrund seiner Leichtbauweise lediglich 34 Kilogramm Eigengewicht hat – und somit eine Grundvoraussetzung für flexible Automatisierungslösungen erfüllt. Zielgruppe für diesen fünften 7-Achsen-Cobot sind insbesondere Industrieunternehmen aus der Metallindustrie und anderen Branchen wie zum Beispiel der Lebensmittelindustrie.

Fünf 7-Achsen-Cobots verfügbar

Zur Produktfamilie von Kassow Robots gehören nun fünf 7-Achsen-Cobots, die seit 2018 auf den Markt gebracht wurden und eine Traglast von bis zu 18 Kilogramm sowie eine Reichweite von bis zu 1,80 m bieten – und das alles bei einer Geschwindigkeit von bis zu 225 Grad/Sekunde und einem Eigengewicht von lediglich bis zu 38 Kilogramm: KR810 (850 mm Reichweite, 10 kg Traglast), der nun neu vorgestellte KR1018 (1000 mm, 18 kg) sowie die Cobots KR1205 (1200 mm, 5 kg), KR1410 (1400 mm, 10 kg), KR1805 (1800 mm, 5 kg). Jeder der fünf Cobots kann – auch dank der 7. Achse, die ums Eck greifen kann – bei sehr vielen Industrieanwendungen in der Mensch-Roboter-Zusammenarbeit (MRK) eingesetzt werden.

Cobots einfach bedienbar

"Alle fünf Modelle überzeugen durch eine besondere Kombination von Kraft und Schnelligkeit und können einfach bedient und programmiert werden“, so Dieter Pletscher, Vertriebschef bei Kassow Robots. Für den Mittelstand lohne sich der Einstieg in oder der Ausbau der Leichtrobotik-Lösungen. „Die intuitiv-benutzerfreundliche Tablet-Technologie kennt jeder aus dem privaten Umfeld. Daher ist der Einstieg in die Programmierung unserer Cobots auch für jene Mittelständler einfach, die bisher gar nichts mit Robotik zu tun hatten“, sagt Dieter Pletscher, Vertriebschef des dänischen Cobot-Herstellers Kassow Robots.

Der KR1018 kann beispielsweise für Unternehmen in der Metallindustrie das Beladen und Entladen von schweren Metallteilen übernehmen und so Mitarbeiter entlasten. Auch bei körperlich schweren Aufgaben rund ums Palettieren und Etikettieren, zum Beispiel in der Lebensmittelbranche, bietet sich sein Einsatz besonders an.

Pletscher betont, wie wichtig ihm bei der Auswahl der Vertriebspartner ist, dass diese die gleiche Sprache wie potentielle Endkunden sprechen. „Unsere Vertriebspartner sind selbst Mittelständler und können sich in die Themen der Endkunden reindenken. Sie stehen als Ansprechpartner zur Verfügung, wenn es einmal Rückfragen gibt oder es um die Integration von Cobots in bereits bestehende Automatisierungslösungen geht.“

(ID:46933495)