Suchen

Systeme Helmholz

Internationalisierung in Asien und Südamerika schreitet voran

| Redakteur: Wolfgang Leppert

Nach dem erfolgreichen Ausbau seiner Vertriebsaktivitäten in Asien setzt Systeme Helmholz jetzt die Internationalisierung auch in Südamerika fort.

Firmen zum Thema

Marc Schmelzinger und Karsten Eichmüller von Systeme Helmholz mit dem Asistec-Team
Marc Schmelzinger und Karsten Eichmüller von Systeme Helmholz mit dem Asistec-Team
( Archiv: Vogel Business Media )

Nach dem erfolgreichen Ausbau seiner Vertriebsaktivitäten in Asien setzt Systeme Helmholz jetzt die Internationalisierung auch in Südamerika fort.

Mit der Gründung von Helmholz Asia Pacific mit Sitz in Singapur sowie einem neuen Partner für den indischen Markt hat Systeme Helmholz sein Vertriebsnetz in Asien erfolgreich ausgebaut. Jetzt erschließt das Unternehmen auch den südamerikanischen Markt: Mit Asistec in Buenos Aires, die sich am argentinischen Markt als Spezialist für S7, Profibus und Ethernet-Kommunikation etabliert hat, wurde ein Partner für einen der wichtigsten Wachstumsmärkte Lateinamerikas gefunden. „Zu einer intakten, erfolgreichen Kundenbeziehung gehört auch die örtliche Nähe sowie eine intensive Betreuung“, erklärt Marc Schmelzinger, Exportmanager bei Systeme Helmholz. Und das Händlernetzwerk wird weiter kontinuierlich ausgebaut: Neben Argentinien sind auch im laufenden Geschäftsjahr weitere Kooperationen in Chile und im Boomland Brasilien geplant.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 367839)