Industrie-PC

IPC verbindet Maschinen untereinander und mit der Cloud

| Redakteur: Rebecca Näther

Der Industrie-PC Simatic IPC127E eignet sich beispielsweise für den Einsatz als Gateway und ermöglicht es, Daten direkt im Fertigungsumfeld zu managen. Durch das kompakte Gehäuse von 0,3 Liter lässt er sich mit geringem Platzbedarf im Schaltschrank oder direkt an der Maschine integrieren.
Der Industrie-PC Simatic IPC127E eignet sich beispielsweise für den Einsatz als Gateway und ermöglicht es, Daten direkt im Fertigungsumfeld zu managen. Durch das kompakte Gehäuse von 0,3 Liter lässt er sich mit geringem Platzbedarf im Schaltschrank oder direkt an der Maschine integrieren. (Bild: Siemens)

Siemens erweitert sein Produktportfolio der Simatic Industrie-PCs um den kompakten Simatic IPC127E. Er eignet sich beispielsweise für den Einsatz als Gateway und ermöglicht, Daten direkt im Fertigungsumfeld zu managen.

Ob Windows oder Linux basierend, der PC bietet die Möglichkeit, bestehende Anlagen mit Maschinen verschiedener Hersteller und unterschiedlicher technologischer Stände vernetzen zu können. Durch das kompakte Gehäuse von 0,3 Liter lässt er sich mit geringem Platzbedarf im Schaltschrank oder direkt an der Maschine integrieren.

Kompakter IPC für raue Bedingungen

Der Computer ist mit einem leistungsstarken 2- oder 4-Kern-Atom-Prozessor mit 2 oder 4 GB RAM und einer Solid-State-Drive (bis zu 128 GB) ausgestattet. Die 3 LAN- und 4 USB-Schnittstellen ermöglichen die Integration in bereits bestehende Automatisierungssysteme. Das geschlossene Ganzmetallgehäuse macht das Produkt auch unter rauen Bedingungen flexibel und wartungsfrei einsetzbar.

IPC als IoT-Gateway zwischen IT-Ebene und Produktion

Der Industrie-PC bietet die Möglichkeit, Daten direkt im Fertigungsumfeld zu erfassen, sammeln, verarbeiten und übermitteln und kann flexibel auch als IoT-Gateway zwischen der Cloud oder der firmeneigenen IT-Ebene und der Produktion eingesetzt werden. Dank vorkonfigurierter Varianten steht Anwendern das passende Produkt in kurzer Zeit zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45662148 / Industriecomputer & Betriebssysteme)