Suchen

Abstandssensor Kleinster optischer Abstandssensor

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit dem Volumen eines Zuckerwürfels eignet sich der Laser-Abstandssensor FT 10-RLA von Sensopart für diffizile Messaufgaben, beispielsweise in der Halbleiterbestückung oder Robotik. Die Messwertausgabe erfolgt rein digital über einen IO-Link.

Firmen zum Thema

Der Abstandssensor FT 10-RLA gilt als der kleinste seiner Art. Damit bietet SensoPart nun in allen industrieüblichen Baugrößen – Kompakt, Miniatur, Subminiatur – Abstandssensoren an.
Der Abstandssensor FT 10-RLA gilt als der kleinste seiner Art. Damit bietet SensoPart nun in allen industrieüblichen Baugrößen – Kompakt, Miniatur, Subminiatur – Abstandssensoren an.
(Bild: Sensopart)

Mit Abmessungen von 21,1 x 14,6 x 8 mm und einem Gewicht von ca. 10 g wird der Laser-Abstandssensor als der kleinste seiner Art vorgestellt. Trotz seiner Subminiaturbauweise verfügt er über vorteilhafte sensorische Fähigkeiten, wie beispielsweise Linearität und Wiederholgenauigkeit. Der Messbereich beträgt 10 bis 70 mm mit einer sehr kleinen Blindzone von 10 mm. Typisch für Lasersensoren ist auch der scharfe, längliche Lichtfleck (1 x 3 mm) für eine zuverlässige Kleinteileerkennung.

Rein digital arbeitender Abstandssensor

Der mittels Triangulation ermittelte Abstand wird als 3-Byte-Digitalwert über die integrierte IO-Link-Schnittstelle ausgegeben. Verfälschungen der Messwerte durch elektromagnetische Umgebungseinflüsse, wie sie bei einer analogen Ausgabe vorkommen, gehören damit laut Hersteller der Vergangenheit an. Infolge der zunehmenden Digitalisierung in der Industrie ist der IO-Link-Standard inzwischen weit verbreitet, sodass die Zeit reif war für einen rein digitalen arbeitenden Abstandssensor, so der Hersteller.

Aufgrund der ins Gehäuse integrierten Schwalbenschwanzaufnahme lässt er sich auch in beengter Umgebung einfach montieren und ausrichten. Der Laserstrahl mit Laserklasse 1 ermöglicht laut Sensopart einen unkomplizierten Betrieb.

Typische Anwendungen des Laser-Abstandssensors

Abstandsmessung direkt aus dem Robotergreifer, die Erkennung von Doppellagen von Leiterplatten, die Anwesenheits- und Höhenkontrolle von Halbleiterbauteilen sowie die Vermessung kleiner Spenderrollen sind die typischen Anwendungen des FT 10-RLA. Aufgrund der kleinen Bauform ist der Sensor darüber hinaus ein sinnvoller Ersatz für Lichtleiter, falls präzise Messungen in sehr beengten Räumen benötigt werden. Mit dem Abstandssensor FT 10-RLA bietet der Hersteller nun in allen industrieüblichen Baugrößen – Kompakt, Miniatur, Subminiatur – Abstandssensoren an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45673313)