Registrierungspflichtiger Artikel

Energieeffizienz Lernfabrik will Energieeffizienz in die Tat umsetzen

Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. Nikolaus Fecht / Katharina Juschkat

Die TU Darmstadt zeigt mit ihrer ETA-Fabrik eine Lernfabrik und ein Großforschungslabor in einem, in dem unter realen Bedingungen erforscht wird, wie Energieeffizienz in Anlagen umgesetzt werden kann. Erste Einblicke gibt es auf der EMO 2017.

Firmen zum Thema

Optimierter Wärmehaushalt: Ein Wärmenetz verbindet über Wasserrohre die Maschinen untereinander und mit der Gebäudehülle.
Optimierter Wärmehaushalt: Ein Wärmenetz verbindet über Wasserrohre die Maschinen untereinander und mit der Gebäudehülle.
(Bild: PTW)

Die ETA-Fabrik der TU Darmstadt geht zusammen mit Unternehmen das Thema Energieffizienz an. „ETA“ steht für Energieeffizienz, Technologie und Anwendungszentrum, und genau diese Aspekte will der Gründer des Instituts, Prof. Eberhard Abele, auch verfolgen. Die Frage, der die Fabrik nachgehen will, ist: Wie lässt sich der Energieappetit von Werkzeugmaschinen im Zusammenspiel mit allen Systemen einer Fabrik zügeln, und wie können Firmen das Know-how konkret umsetzen?

Energieeffizienz ist auch Thema der Leitmesse für Metallbearbeitung EMO Hannover 2017, auf der die Darmstädter Forscher erste Lösungen für die energieeffiziente Produktion von Morgen vorstellen wollen.