Leitungen Lichtwellenleiter für Profinet

Redakteur: Gudrun Zehrer

Mit dem Lichtwellenleiter Hitronic Profinet komplettiert Lapp sein Produktportfolio für das Industrial Ethernet System Profinet.

Firmen zum Thema

(U.I. Lapp)

Das Stuttgarter Unternehmen erweitert sein Angebot für Profinet-Anwendungen um die Hitronic Profinet Lichtwellenleiter-Leitungen sowie passende Stecker und Konfektionen. Die Leitungen decken zwei Anwendungsklassen ab: Typ B für die ortsfeste Verlegung oder flexible Verwendung und Typ C für permanente Bewegungen etwa in Schleppketten mit Vibration oder Torsion nach den Vorgaben der Profinet-Nutzerorganisation. Neben Ausführungen mit PUR-Mantel für hohe Belastungen in der Industrie gibt es auch Varianten mit PVC-Mantel für Standardanwendungen.

Beide Leitungen sind konform zum Profinet-Standard: Der Mantel ist grün, im Kabel befinden sich zwei farblich codierte Einzelelemente: ein schwarzes und ein oranges, bedruckt mit schwarzen Richtungspfeilen.. Auch beim Übertragungsmedium lässt es sich wählen: Die Leitungen gibt es mit Kunststofffasern, kunststoffummantelten Glasfasern oder Glasfasern. „Mit Hitronic Profinet komplettieren wir unser Sortiment und positionieren uns als Systemanbieter für Profinet“, sagt Jürgen Beck, Produktmanager für Lichtwellenleiter bei Lapp. Etherline Profinet-Lösungen auf Kupferbasis sind seit Längerem im Markt etabliert.

(ID:43496820)