Suchen

Visualisierungs-Tool Live-Daten und virtuelle Objekte in reale Anlagenumgebung projizieren

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Schneider Electric hat seinen Ecostruxure Augmented Operator Advisor (AOA) um smarte Funktionalitäten erweitert. Das Visualisierungs-Tool ermöglicht eine zielgerichtete und schnelle Fehlerbehebung durch Remote Assist und Expertenhilfe aus der Ferne.

Firma zum Thema

Das auf der Augmented-Reality-Technologie basierende Visualisierungs-Tool projiziert Live-Daten und virtuelle Objekte in die reale Anlagenumgebung und öffnet Schaltschränke virtuell. Alle relevanten Informationen stehen dem Bediener auf Tablet oder Smartphone zur Verfügung.
Das auf der Augmented-Reality-Technologie basierende Visualisierungs-Tool projiziert Live-Daten und virtuelle Objekte in die reale Anlagenumgebung und öffnet Schaltschränke virtuell. Alle relevanten Informationen stehen dem Bediener auf Tablet oder Smartphone zur Verfügung.
(Bild: BEAT SCHWEIZER/Schneider Electric)

Schneider Electric hat seinen Ecostruxure Augmented Operator Advisor (AOA) um smarte Funktionalitäten erweitert. Das auf der Augmented-Reality-Technologie basierende Visualisierungs-Tool ermöglicht es, Live-Daten und virtuelle Objekte in die reale Anlagenumgebung zu projizieren und Schaltschränke virtuell zu öffnen. Alle relevanten Informationen – von Prozessvariablen und KPIs über Kataloge, Schaltpläne und Handbücher bis zu Videos und Anleitungen zur Fehlerbehebung – stehen dem Bediener zur sofortigen Diagnose intuitiv auf Tablet oder Smartphone zur Verfügung. Sind Mitarbeiter mit Spezialkenntnissen – beispielsweise durch Schichtarbeit – zwischenzeitlich nicht verfügbar, wirkt der AOA dem entgegen und stellt relevante Informationen sowie Erfahrung und Wissen für alle gleichermaßen bereit.

AR-Software in Wartungsmanagement integrierbar

Dazu trägt auch die nun mögliche Integration der AR-Software in Wartungsmanagement-Systeme bei. So lassen sich durchgeführte Prozeduren über die App-Nutzung hinausgehend in übergeordnete Management-Tools übermitteln, wo sie die Prozessoptimierung fördern und als zentrale Dateninformationsquelle für Wartungsaufgaben dienen.

In der AOA-App, dessen User Interface neuerdings kundenspezifisch designt werden kann, ist jetzt auch eine intelligente Verknüpfung zur Nutzung von Microsoft Dynamics365 Remote Assist integriert. Diese erlaubt es dem Bediener, per Knopfdruck die benötigte Hilfe aus der Ferne zu erhalten. Mit einem Augmented-Reality-Videoanruf kann direkt vor Ort der geeignete Servicemitarbeiter erreicht und zu etwaigen Maßnahmen hinzugezogen werden. Da der Experte ebenfalls Zugriff auf die Bildinhalte der Kamera erhält, unterstützt er den Bediener in der Situation, sodass sich Maschinenstillstände und Ausfallzeiten reduzieren lassen. Für den OEM entfallen zudem die Kosten für den Einsatz eines anwesenden Experten zur Fehlerbehebung.

Der Ecostruxure Augmented Operator Advisor mit neuen Funktionalitäten.
Der Ecostruxure Augmented Operator Advisor mit neuen Funktionalitäten.
(Bild: BEAT SCHWEIZER/Schneider Electric)

Endkunden bei Wartung und Instandhaltung unterstützen

Die Möglichkeit des „virtuellen Blicks in die Anlage“ sowie der schnelle und kontextuelle Zugriff auf Informationen fördern grundlegend den allgemeinen Wissenstransfer, vermeiden Ausfallzeiten, beschleunigen die Wartung und gewährleisten die Einhaltung eines Sicherheitsabstandes. OEMs können mit dem Ecostruxure Augmented Operator Advisor neue serviceorientierte Angebote in ihr Portfolio aufnehmen und Endkunden bei Wartung und Instandhaltung unterstützen.

Stand Alone-Lösung für kleinere Maschinen

Darüber hinaus steht eine Stand Alone-Lösung ohne Serverintegration und ohne Echtzeit-Daten bereit. Diese erlaubt es, kleinere Maschinen effizienter zu betreiben oder – mit Blick auf den Vertrieb – Kataloge mit virtuellen Objekten zum Leben zu erwecken.

(ID:46712656)