Anlässlich unseres 100-jährigen Bestehens präsentieren wir – elektrotechnik AUTOMATISIERUNG – die Pioniere der industriellen Automation. In einer exklusiven Berichtserie zeigen wir deren Errungenschaften. Mit den Wegbereitern der Automation lassen wir Technologien und Entwicklungen Revue passieren, betrachten die Gegenwart und wagen einen Blick in die Zukunft!

Motoren

Mars-Rover kämpft gegen Sandsturm

| Redakteur: Katharina Juschkat

Diese Karte vom Mars zeigt den Sandsturm, der sich seit Juni diesen Jahres aufbaut.
Diese Karte vom Mars zeigt den Sandsturm, der sich seit Juni diesen Jahres aufbaut. (Bild: NASA)

Auf dem Mars tobt zur Zeit ein Sandsturm, der die Energieversorgung des Mars-Rovers Opportunity unterbrochen hat. Doch die Technik des 15-jährigen Rovers ist standhaft.

Seit 15 Jahren ist der Mars-Rover Opportunity auf Mission auf dem roten Planeten. Am 7. Juli 2003 trat der NASA-Zwillingsroboter von Cape Canaveral in Florida aus seine Reise zum Mars an. Bis heute funkt er Lebenszeichen zur Erde – trotz vieler heftiger Sandstürme.

Sandsturm seit Anfang Juni verhindert Kontakt

NASA-Ingenieure versuchten in den letzten Wochen mehrmals, Opportunity zu kontaktieren, sie haben jedoch nichts von dem Rover gehört. Das Team geht nun davon aus, dass die Ladung in den Batterien von Opportunity unter 24 Volt gesunken ist und der Rover in den Low-Power-Fault-Modus gewechselt ist, ein Zustand, in dem alle Subsysteme außer einer Missionsuhr ausgeschaltet sind. Die Missionsuhr des Rovers ist darauf programmiert, den Computer aufzuwecken, damit er die Leistung überprüfen kann.

Die Grafik verdeutlicht die Strecken, die verschiedene Gefährte bisher auf dem Mond und Mars zurücklegten. Opportunity fährt bis heute und führt mit über 45 zurückgelegten Kilometern die Statistik an.
Die Grafik verdeutlicht die Strecken, die verschiedene Gefährte bisher auf dem Mond und Mars zurücklegten. Opportunity fährt bis heute und führt mit über 45 zurückgelegten Kilometern die Statistik an. (Bild: NASA)

Wenn der Computer des Rovers feststellt, dass seine Batterien nicht ausreichend geladen sind, wird er wieder in den Ruhezustand versetzt. Aufgrund der hohen Staubmenge im Perseverance Valley glauben die Missionsingenieure, dass es unwahrscheinlich ist, dass der Rover genug Sonnenlicht hat, um zumindest für die nächsten Tage wieder aufzuladen.

Opportunity fährt mit Schweizer Motoren

Angetrieben wird der sechsrädrige Opportunity von DC-Motoren des Schweizer Unternehmens Maxon Motor. 35 Stück mit Durchmessern von 20 mm und 25 mm hat das Unternehmen für den Rover geliefert. Die Motoren in den Rädern absolvierten jeweils über 78 Millionen Umdrehungen – das unter harschen Bedingungen und Temperaturschwankungen von -120°C bis 25°C. Die Erfahrungen aus diesem Projekt fließen in die Entwicklung neuer Motoren, die schon bald in kommenden Rover-Missionen der NASA und ESA zum Mars fliegen.

„Opportunity trotzte in den letzten Jahren vielen kleinen und großen Sandstürmen und hat es immer wieder geschafft, Energie zurückzugewinnen. Wir haben überhaupt keine Bedenken, dass auch unsere Motoren dann wieder einwandfrei laufen werden“, sagt Maxon-CEO Eugen Elmiger.

600 Meter unter dem Eis

Antrieb

600 Meter unter dem Eis

15.12.17 - Die kilometerdicke Eisschicht der Antarktis birgt viele Geheimnisse in sich. Wissenschaftler erkunden seit Jahrzehnten die Geschichte des Weltklimas anhand von Eisbohrungen. Ein Team der Forschungsorganisation British Antarctic Survey (BAS) mit ganz neuer Technik. lesen

Perfekte Bilder für die Mission Mars

Kamera

Perfekte Bilder für die Mission Mars

26.09.16 - Auf dem Roten Planeten herrschen raue Bedingungen. Aber ist der Mars tatsächlich so lebensfeindlich oder könnten bestimmte, auf der Erde vorkommende Organismen auch unter diesen Voraussetzungen überleben? Wissenschaftler am DLR gehen dieser Frage nach. Mit an Bord bei dieser Mission ist eine USB 2.0 Industriekamera von IDS. Ihre Aufgabe: auch im extremen Umfeld perfekte Bilder liefern. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45388841 / Kleinmotoren)