Suchen

Temperaturregelung

Mit der Brise von oben Energie sparen

| Redakteur: Carina Schipper

An Türen und Toren geht im Hochsommer wie im Winter durch unerwünschten Luftaustausch Energie verloren. Türluftschleier von Teddington und Technik von LG Electronics gleichen das Temperaturgefälle aus und senken dabei die Energieverluste um bis zu 80%, so die Hersteller.

Firmen zum Thema

Das Klimagerät eignet sich sowohl für neue Gebäude als auch für die Aufrüstung des Eingangsbereichs älterer Gebäude.
Das Klimagerät eignet sich sowohl für neue Gebäude als auch für die Aufrüstung des Eingangsbereichs älterer Gebäude.
(Bild: LG/Teddington)

Der Türluftschleier der Bucholzer setzt sich aus dem LG Variable Refrigerant Flow (VRF)-Air Conditioning-System und einer Türluftschleieranlage zusammen. Er eignet sich für offene und teilweise geöffnete Eingangsbereiche. Trifft kalte Außenluft auf die warme Luft (oder umgekehrt), kann ein Ausgleich der Luftmassen nicht nur sehr unangenehm sein, sondern das jeweilige Unternehmen auch viel Geld kosten, heißt es. Der Luftschleier lässt sich an alle Türen und Eingängen einsetzen, die kontinuierlich oder immer wieder geöffnet werden. Die Unternehmen richten ihr Angebot vor allem an Einzelhandelsunternehmen, Verkehrs- oder Industriebetriebe. Herkömmliche Systeme basieren auf Lamellen. Der Türluftschleier von Teddington verbraucht wegen des Designs der Einheiten bis zu 40 % weniger Strom. Ihre Konversionsmethode kommt im Vergleich zu traditionellen strom- oder wasserbetriebenen Systemen weniger Energie aus, um Luft zu erwärmen oder zu kühlen.

So funktioniert der Luftschleier

Das Luftschleier-System bildet einen Luftstrom, der ungewollter und unangenehm kalter Luft in offenen Eingangsbereichen entgegenwirkt. Die Auslegung des Geräts richtet sich nach Faktoren wie Luftvolumen, Thermiken, Raumgröße oder Türmaße, versprechen die Entwickler. Um die Luftschleier direkt in ein LG-VRF-System einbinden zu können, verfügen diese über die entsprechende Elektronik und das elektronische E-Ventil. Somit stellt der Luftschleier einen Teil der Inneneinheit im VRF-System dar und lässt sich mit den Bedieneinheiten der LG-VRF-Serie steuern. Die Einheit befindet sich in einem selbsttragenden Stahlgehäuse mit CNC-Finish. Sie eignet sich sowohl für neue Gebäude als auch für die Aufrüstung des Eingangsbereichs älterer Gebäude. Das Türluftschleier-System ist ab sofort in Deutschland, Italien, Österreich, der Tschechischen Republik, Frankreich und Schweden erhältlich. Weitere europäische Länder folgen im Laufe des Jahres.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43454493)