Suchen

Netzteil Mit Saft im Weinberg Trauben pressen

| Autor/ Redakteur: Martin Baum* / Sariana Kunze

Auf den süßen Saft der Trauben haben es Weinbauern abgesehen. Hierfür setzen sie überall auf der Welt auf Traubenpressen, häufig auf pneumatische. Doch wie gelingt die Stromversorgung dieser Pressen an entlegenen Orten – wie einem Weinberg?

Firmen zum Thema

Pneumatische Traubenpressen müssen auch in entlegensten Weingärten zuverlässig den kostbaren Traubensaft gewinnen.
Pneumatische Traubenpressen müssen auch in entlegensten Weingärten zuverlässig den kostbaren Traubensaft gewinnen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Schon 5.000 v. Chr. lässt sich im Südkaukasus sowie im heutigen südlichen Irak der Anbau von Weinreben durch Menschenhand nachweisen. Der Wein, das Produkt der Reben, galt seit jeher als prestigeträchtig – denn er wurde als Getränk der Götter angesehen. Die knorrigen Reben haben sich im Laufe der Zeit in fast allen Klimazonen etabliert. Egal, ob heiß oder kalt, trocken oder feucht – Weintrauben gedeihen heute weltweit. Für die Winzer besteht dadurch eher eine Herausforderung beim Ernten und Pressen der Trauben – als beim kultivierten Anbau. Denn die Maschinen für das Ernten, Keltern und Weiterverarbeiten benötigen spezielle Zulassungen für elektrische und elektronische Komponenten sowie eine zuverlässige Stromversorgung an entlegenen Orten.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Ein Netzteil für schwierige Netzsituationen im Weinberg

Als deutscher Hersteller und Exporteur von Weinbautechnologie beliefert Scharfenberger Maschinenbau aus Bad Dürkheim Weinbauregionen weltweit. Seit über 90 Jahren haben sich die Pfälzer mit ihrer Technik dem Weinbau verschrieben und sorgen so dafür, dass Winzer das beste aus ihren Reben herausholen können. Für ihre Produktserie pneumatischer Traubenpressen Europress EP suchte das Familienunternehmen ein international einsatzfähiges Netzteil, das auch an den entlegensten Orten zuverlässig funktioniert. Auch bestimmte Merkmale bezüglich Baugröße und Leistung stellte das Unternehmen als Anforderung an das Netzteil. Jedoch lag das Hauptaugenmerk darauf, dass die Presse auch in den entlegensten Weingärten zuverlässig den kostbaren Traubensaft gewinnen. Das heißt: Die pneumatischen Traubenpressen, die über ein Fassungsvermögen zwischen 100 und 32.000 Litern verfügen, müssen mit verschiedensten Netzspannungen und Frequenzen zurechtkommen – auch unter schwierigen Netzsituationen, wenn beispielsweise erst vor Ort aus Wechselstrom Drehstrom erzeugt wird.

Stromversorgung im Nappa Valley ohne Ausfall

Fündig wurde der Maschinenbauer Scharfenberger bei Lütze, denn die Netzteile der Compact-Serie sind für fast alle denkbaren Spannungsversorgungen ausgelegt, beschreibt Lütze sein Produkt. Zudem verfügen die Netzteile über ein kompaktes Bauvolumen bei einem hohem Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent. Doch erst ein Praxistest im Jahr 2018 in internationalen Gefilden bestätigte die gestellten Anforderungen. So kamen rund ein Dutzend der Netzteile in Weinpressen zum Einsatz und im kalifornischen Nappa Valley konnte das Gerät den Test sogar ohne Ausfall bestehen. 2019 wurde dann eine erste Teilserie der Maschinen von Scharfenberger mit Lütze-Netzteilen ausgestattet.

Netzteil werden 40 Zulassungen bestätigt

Des Weiteren wurden im Zuge eines Test vom TÜV ein Großküchengerät mit einem Netzteil aus der Compact-Serie von Lütze für die internationale Verwendung getestet: Dabei wurden die Anforderungen von rund 40 Zulassungsstellen abgeprüft und positiv bestätigt.

* Martin Baum, Vertriebsingenieur, Friedrich Lütze

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46313563)