IPC Modulare Touch Panel Industrie PC für industrielle Thin Client Anwendungen

Redakteur: Gudrun Zehrer

Die TPC-2000 Serie ist eine neue Modellreihe von modular aufgebauten Touch Panel Industrie PCs mit fünf Displaygrößen von 12,1“ bis 21,5“ für industrielle Thin-Client-Anwendungen im Lieferprogramm von AMC.

Anbieter zum Thema

(Bild: AMC - Analytik & Messtechnik Chemnitz)

Da die Recheneinheit, Displays und Erweiterungskits getrennt lieferbar sind, können modulare Box-Plattformen und Panel-Plattformen einfach über Board-to-Board-Anschlüsse konfiguriert oder mit zusätzlichen Funktionen durch die Integration vielseitiger iDoor-Erweiterungsmodule ausgestattet werden.

Einfaches Up- oder Downgrade des Panel IPCs

Die Display-Module und der Box IPC TPC-B200 sind über robuste Pin-to-Pin-Anschlüsse verbunden. Nach dem Anschließen müssen nur noch ein paar Schrauben angezogen werden, um die Montage abzuschließen. Das modulare Design der TPC-2000-Serie soll Systemintegratoren die Auswahl der benötigten Komponenten und die Erstellung kundenspezifischer Plattformen erleichtern – für die schnelle Einführung von Produkten sowie eine schnelle Installation. Ebenso profitieren Anwender von einfachen Up- oder Downgrades des Panel IPCs bis hin zur einfachen Wartung.

Ideal für Thin-Client-Anwendungen

Ausgestattet mit einem Intel Celeron J3455 Prozessor mit geringem Stromverbrauch, 4 GB DDR3L SODIMM RAM sowie mit einen industrietauglichen LCD (mit Oberflächenhärte 6H) mit P-CAP- oder 5-Draht-resistiver Berührungssteuerung bieten die Systeme der TPC-2000-Serie eine optimale Anzeigefläche und sehr gute Rechenleistung für Thin-Client-Anwendungen in einem kompakten, lüfterlosen und modernen Formfaktor.

Display-Gehäuse im industrietauglichen Design

Die robusten Display-Gehäuse aus Aluminiumdruckguss verfügen frontseitig über eine glatte Frontfläche und Schutzart IP66 zum Schutz vor Eindringen von Staub und Wasser, wodurch sich die TPC-2000-Serie für raue Umgebungen eignet.

Box-IPC-Module mit vielfältigen Anpassungsoptionen

Die Box-IPC-Module der TPC-2000-Systeme verfügen außerdem über einen Mini-PCIe-Steckplatz, über den die iDoor-Technologie integriert werden können, um z.B. zusätzliche serielle Schnittstellen, digitale Ein- und Ausgänge, Feldbus-Schnittstellen sowie 3G/GPS/GPRS-Kommunikation-Module zu integrieren. So sollen sich die Anforderungen verschiedener industrieller Automatisierungsanwendungen einfach erfüllen lassen. Darüber hinaus können optionale Wi-Fi/NFC-Antennen für eine verbesserte Konnektivität und Signalempfang in die Frontplatte eingebaut werden.

Wesentliche Eigenschaften der TPC-2000-Reihe:

  • Intel Celeron J3455 Quad-Core, 1,50 GHz, Prozessor mit 4 GB DDR3L SODIMM,
  • modulares Design ermöglicht flexible Konfiguration und einfache Wartung und Upgrades,
  • Frontpanel-Modul mit P-CAP Multi-Touch-Sensor in verschiedenen Größen erhältlich (das 12,1"-Modul ist mit einer resistiven 5-Draht-Touch-Steuerung ausgestattet),
  • Industrie-LED-LCD mit einer Lebensdauer von 50.000 Stunden,
  • eingebauter intelligenter Home-Key und i-key (nur für Modelle mit P-CAP Touch Steuerung),
  • Systemstatus-LED-Anzeigen auf der Vorderseite,
  • unterstützt 1 x Full-Size-Mini-PCIe, 1 x iDoor-Modul und 1 x HDD-Schacht,
  • Frontplatte und Schalttafeleinbau nach IP66,
  • Integrierte Wi-Fi-Antenne und NFC-Leser an der Vorderseite (mit optionalem Wi-Fi/NFC-Modul),
  • unterstützt Advantech WISE-PaaS/RMM Remote-Gerätemanagement-Software,
  • Logoanpassung optional möglich auf Projektbasis.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45268187)