Anlässlich unseres 100-jährigen Bestehens präsentieren wir – elektrotechnik AUTOMATISIERUNG – die Pioniere der industriellen Automation. In einer exklusiven Berichtserie zeigen wir deren Errungenschaften. Mit den Wegbereitern der Automation lassen wir Technologien und Entwicklungen Revue passieren, betrachten die Gegenwart und wagen einen Blick in die Zukunft!

Motorschutzschalter-Serie

Motorschutzschalter für Leistungen von 0,25 kW bis 55 kW

| Redakteur: Gudrun Zehrer

(Bild: Arnaud Childeric - Kalice Photographie/Schneider Electric)

Robust, kompakt und multifunktional: Mit den GV4 Motorschutzschaltern erweitert Schneider Electric sein TeSys-Programm um eine Baureihe für den Leistungsbereich von 0,25 kW bis 55 kW.

Die neue GV4-Serie ist in drei Varianten mit einem Schaltvermögen von jeweils 25 kA, 50 kA oder 100 kA erhältlich. Die Baureihe umfasst den magnetischen Motorschutzschalter TeSys GV4 L sowie die Modelle TeSys GV4 P und GV4 PEM mit magnetischem und thermischem Schutz vor Kurzschluss und Überlast. Der GV4 PEM bietet darüber hinaus zusätzliche Alarm- und Fehlerdifferenzierungsfunktionen wie Voralarme, Erdschlussschutz oder gezielte Fernwiederanläufe bei Überlast. Diese können über das optionale SDx Modul abgerufen werden.

NFC-Technologie für vereinfachte Konfiguration und Wartung

Ein weiteres Plus: Um die Wartung und Konfiguration für Anwender so einfach wie möglich zu gestalten, ist der TeSys GV4 PEM mit NFC-Technologie ausgestattet. Gerätedaten wie Seriennummer, Datenblätter und Betriebsanleitungen können so ganz einfach per Smartphone-App direkt vom Gerät ausgelesen werden.

Durch den direkten Zugriff auf Schutzeinstellungen oder die Fehlerhistorie können zudem umgehend Maßnahmen zur schnellen Diagnose und vorausschauenden Wartung eingeleitet werden.

Sichere Installation mit EverLink-Klemmentechnologie

Die neuen Motorschutzschalter können aufgrund ihrer kompakten Bauweise platzsparend und mittels einfachem Ein-Klick-System ohne hohen Installationsaufwand wahlweise auf einer Rückwand oder einer DIN-Hutschiene (35 mm oder 75 mm) montiert werden.

Für eine dauerhafte Verbindung und somit ein zusätzliches Maß an Sicherheit sorgt die patentierte EverLink-Klemmentechnologie: Die Einzeladerverbindungen werden mittels Federdruck gehalten, wodurch losen Adern effektiv vorgebeugt werden soll. Auch ein regelmäßiges Nachziehen der Klemmen ist nicht erforderlich, so der Hersteller.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45433639 / Vernetzung)