Suchen

Turck-Gruppe Neue Geschäftsführer bei Turck Beierfeld und Turck Duotec

| Redakteur: Sariana Kunze

Bei Turck Beierfeld und Turck Duotec hat es eine personelle Veränderung in der Geschäftsführung gegeben. Eberhard Grünert wird in den Ruhestand treten und Arthur Rönisch sowie Andreas Hanisch die Geschäftsführung der beiden Unternehmen übertragen.

Firmen zum Thema

Wechsel in der Geschäftsführung der Turck Duotec und Turck Beierfeld.
Wechsel in der Geschäftsführung der Turck Duotec und Turck Beierfeld.
(Bild: Turck Duotec)

Eberhard Grünert ist seit 26 Jahren als Geschäftsführer von Turck Beierfeld und nachfolgend auch als Geschäftsführer von Turck Duotec maßgeblich für die Entwicklung der Unternehmen mitverantwortlich. Zum 28. Februar 2017 wird Eberhard Grünert aus dem Unternehmen ausscheiden, um in den Ruhestand zu gehen. Zum 1. Oktober 2016 wurden Arthur Rönisch zum Geschäftsführer von Turck Duotec und Andreas Hanisch zum Geschäftsführer von Turck Beierfeld berufen. Sie teilen sich die Aufgaben mit Eberhard Grünert bis zu dessen Ausscheiden aus dem Unternehmen.

Turck besetzt aus den eigenen Reihen

Andreas Hanisch ist Diplom-Kaufmann und begann am 1. Juli 2003 seine Tätigkeit als Controller für Turck Beierfeld. Seit dem 1. Oktober 2008 ist er Kaufmännischer Leiter und Prokurist sowie stellvertretender Geschäftsführer des Unternehmens.

Diplom-Ingenieur Arthur Rönisch ist seit 26 Jahren bei der Turck-Gruppe beschäftigt. Seine Tätigkeit begann mit unterschiedlichen Positionen in der Entwicklung. Seit 2011 ist Arthur Rönisch als General Manager für Turck Duotec schwerpunktmäßig für den Standort Halver tätig. Mit der Ernennung zum Geschäftsführer übernimmt er die Verantwortung für alle Standorte von Turck Duotec.

Turck Duotec ist als Teil der Turck-Gruppe ein Partner der Elektronik-Industrie, für die sie hochwertige Produkte für individuelle Anwendungslösungen konzipiert und produziert. Diese Ausrichtung will Arthur Rönisch auch weiterhin beibehalten und mit seinem Team Elektronikprodukte entwickeln und fertigen, die zukunftsweisend sind.

Turck hat ihren Sitz in Grünhain-Beierfeld im sächsischen Erzgebirgskreis. Seit mehr als 20 Jahren gewährleistet Turck an seinem zweiten deutschen Produktions- und Entwicklungsstandort eine Elektronikfertigung auf hohem technischem Niveau. Über 400 Mitarbeiter entwickeln und produzieren Elektroniklösungen für die Turck-Gruppe, aber auch für andere Auftraggeber.

(ID:44336799)