Suchen

Lichttechnik Neue Steckerlösungen für die Gebäudeautomation

| Redakteur: Katharina Juschkat

Auf der Light & Building zeigt die Hummel AG neue Steckerlösungen der M12-Power-Serie und der M23-Serie. Vor allem für die Lichttechnik und Gebäudeautomation sollen die Stecker geeignet sein.

Firmen zum Thema

Die Rundsteckverbinder der Serien M12 Power und M23 stehen im Fokus auf dem Messestand der Hummel AG auf der Light & Building in Frankfurt.
Die Rundsteckverbinder der Serien M12 Power und M23 stehen im Fokus auf dem Messestand der Hummel AG auf der Light & Building in Frankfurt.
(Bild: Hummel AG)

Auf der diesjährigen Leitmesse für Lichttechnik stellt die Hummel AG ihre Steckerlösungen vor. Die Messe Light & Building findet vom 18. bis 23. März in Frankfurt statt. Hummel zeigt seine Neuheiten der M12-Power- sowie der M23-Serie. Die M12-Power-Serie bringt laut Hersteller viel Leistung (bis 16 A) auf engem Raum. Das sind Situationen, wie sie in der Gebäudetechnik häufig vorkommen. Die kompakten Metallgehäuse erfüllen die Schutzarten IP 67 und IP 69K. Sie arbeiten in Temperaturbereichen bis zu 125° C und eignen sich für Anwendungen in rauen Umgebungen. Die Steckerserie gibt es als frei konfektionierbare oder umspritzte Version. Darüber hinaus stehen neun unterschiedliche Gerätestecker in jeweils vier Kodierungen zur Verfügung.

Neu ist auch der M23 Winkelsteckverbinder der Hummel AG. Die überarbeitete Version soll laut Hersteller robust und montagefreundlich sein. Er ist kompakt gebaut und stufenlos drehbar in einem Winkel bis 300°. Die Steckerfamilie gibt es für die Anwendungsbereiche Signal, Leistung und Industrial Ethernet. Verschiedene Gehäusebauformen lassen sich mit unterschiedlichen Kontakteinsätzen kombinieren. Die Steckverbinder gibt es mit Schraubverschluss und mit dem Schnellverschluss Twilock. Darüber hinaus gibt es Varianten, die steck-kompatibel zum Verschluss-System Speedtec sind.

Light & Building 2018: Halle 8.0, Standnummer A51

(ID:45125995)