Suchen

Miniatursensoren Präziser Lasersensor erkennt kleinste Objekte bis 0,05 mm

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Kompakte Maschinendesigns mit engen Platzverhältnissen, Detektion von sehr kleinen Objekten, schmalen Lücken oder präzises Triggern und das bei schnellen Taktraten, all das sind nur einige der Anwendungsbereiche für die optischen O200 Miniatursensoren mit fokussiertem Laserlichtstrahl von Baumer.

Firma zum Thema

Die optischen Miniatursensoren O200 erkennen zuverlässig kleinste Objekte bis 0,05 mm.
Die optischen Miniatursensoren O200 erkennen zuverlässig kleinste Objekte bis 0,05 mm.
(Bild: Baumer)

Die aktuellen Laserpunktvarianten ermöglichen jetzt eine noch höhere Präzision bei der Erkennung kleinster Positionsunterschiede, kleinster Lücken sowie Kleinteile wie einzelne Drähte oder feinste Fäden mit einem Durchmesser von nur 0,05 mm. In Kombination mit ihrer Zuverlässigkeit selbst unter starkem Fremdlichteinfluss wie LED-Beleuchtungen, Maschinenreflektionen oder gegenseitige Beeinflussung durch andere Sensoren erweitern die O200-Sensoren damit ihr Portfolio.

Laserpunktsensor mit 180 mm Reichweite

Die O200-Laserpunktsensoren mit Hintergrundausblendung sind Allrounder und eignen sich mit ihrer Reichweite von 180 mm beispielsweise für die präzise, punktgenaue Erkennung kleinster Objekte in der Materialzuführung oder der Elektroindustrie. Für eine maximale Reproduzierbarkeit sorgt dabei ein minimaler Jitter von weniger als 20 Mikrosekunden und ermöglicht so ein hochgenaues Triggern. In der Verpackungsindustrie kann so beispielsweise ein Schlauchbeutel passgenau abgeschnitten und dadurch der Materialausschuss minimiert werden. Mit ihrem geringen Gewicht und der kleinen Größe ermöglichen die O200 Lasersensoren auch die notwendige Agilität von Greifern. Mit den extra Leistungsreserven (High-Power-Modus) erkennen sie auch tiefschwarze oder abgewinkelte Objekte auch bei großen Distanzen bis 180 mm.

Sensoren mit Laserlinie

Neben den Laserpunktsensoren bietet das Portfolio auch Sensoren mit einer 56 mm langen Laserlinie. Die Sensoren erfassen eine wesentlich breitere Fläche und kompensieren so kleinere Ausstanzungen oder Löcher wie beispielsweise bei Leiterplatten. O200-Laser- Reflexions-Lichtschranken mit Einlinsenoptik können dank Sende- und Empfängerstrahl auf einer Achse auch durch sehr kleine Öffnungen hindurch Objekte sicher detektieren. Das ermöglicht noch mehr Flexibilität im Maschinendesign.

(ID:46881594)